Die Bibel enthält alle Facetten des Lebens

***

WENN DAS EIGENE HERZ NICHT MIT DEM WAHREN GOTT UND SEINER LIEBE ÜBERFLIEßT,
DANN KANN MAN DEN WAHREN GOTT NICHT VOLL UND GANZ BEZEUGEN.

***

Erst kommt die Herzenergie, dann die Gefühlsenergie, Denkenergie, Verarbeitungsenergie, Filterungsenergie,
Entscheidungsenergie, Planungsenergie und Handlungsenergie und daraus entsteht beispielsweise die Bibel.
Die Bibel unterliegt daher einer bestimmten spirituellen Energiekette und Energielogik.
Um die bestimmte spirituelle Energiekette und Energielogik in der Bibel erfassen zu können benötigt man eine bestimmte Herzenergie.

***

DIE BIBEL ENTHÄLT VERSCHIEDENE HERZENERGIEFREQENZEN, DIE SICH IN DEN BIBELINHALTEN WIEDERFINDEN.
DAS WAS DIE MENSCHEN IN ERSTER LINIE MIT IHREM HERZEN GESEHEN UND GEHÖRT HABEN, DAS BEZEUGEN SIE.
DIE BIBEL REPRÄSENTIERT DIE VIELSCHICHTIGKEIT GOTTES.
GOTT IST LIEBE UND IN DER LIEBE SIND ALLE MÖGLICHKEITEN DES LEBENS VERBORGEN.
DIE LEBENDIGE LIEBE IST DIE HÖCHSTE MACHT, DIE ALLES ERLAUBT UND DIE ALLES IN SICH TRÄGT.
WENN DIE LEBENDIGE LIEBE NICHT ALLES ERLAUBEN WÜRDE, DANN WÜRDE DAS WAS GESCHIEHT NICHT GESCHEHEN.
WENN DAS WAS GESCHIEHT NICHT IN DER HÖCHSTEN INSTANZ DER LIEBE GESCHIEHT, DANN HÄTTE DIE LIEBE KEINE MACHT DARÜBER.

MIT DER LEBENDIGEN LIEBE KANN MAN LERNEN BIBELINHALTE NACH HERZENSQUALITÄT ZU UNTERSCHEIDEN.
DIE LEBENDIGE LIEBE LEHRT IM HERZEN EINES MENSCHEN MIT VERMEINTLICHEN WIDERSPRÜCHEN UMZUGEHEN.

Die Bibel ist ein ganzheitliches spirituelles Lehrbuch

Die Bibel ist ein ganzheitliches spirituelles Lehrbuch. Die Bibel ist ein geistliches Buch. Die Bibel ist kein Buch, das man aus einer historischen Perspektive betrachten sollte. Für alle Menschen gilt zu jeder Zeit das Gleiche. Wenn beispielsweise nicht immer schon die Früchte des Geistes Gottes wie Liebe, Freude, Freundlichkeit und Friede auf dieser Erde präsent gewesen wären und aus historischer Perspektive erst vor 2000 Jahren durch die Geistausgießung auf diese Erde gekommen sind, dann müssten die Menschen, die vorher gelebt haben, vollkommen unfreundlich gewesen sein, lieblos, freudlos und friedlos. Die Menschen müssten dann vollständig böse gewesen sein ohne ein Maß an Liebe in sich getragen zu haben. Gott ändert sich nicht und Gott ist Liebe. Gott lässt die Menschen nicht erst zappeln und baut dann irgendwann aus einer unergründlichen Entscheidung heraus auf einmal eine neue Lehre auf, von denen viele vorher nicht profitieren konnten. Wenn der wahre Gott willkürlich handeln würde, dann könnte kein Mensch etwas für seine Lebensumstände und somit könnte kein Mensch für seine Lebensweise zur Rechenschaft gezogen werden. Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben und wenn man zu Jesus Christus erst vor 2000 Jahren Zugang bekommen hätte, dann hätte kein Mensch, der vorher existiert hat, an die Wahrheit gelangen können und wäre zur Lüge verdammt gewesen. Man muss die Wahrheit im eigenen Herzen tragen und in die Wahrheit hineinreifen, um vervollkommnet werden zu können. Wovon das Herz überfließt, davon spricht sein Mund. Wenn im Herzen keine Wahrheit ist, dann muss man folglicherweise komplett verlogen sein. Die göttliche Wahrheit, die Jesus Christus ist, befreit von Sünden wie Lüge, Habgier, Neid, Eifersucht und Rücksichtslosigkeit und wenn diese göttliche Wahrheit erst vor 2000 Jahren in die Herzen der Menschen durch die Gnade Gottes ausgegossen worden ist, dann müssen die Menschen vorher in ihren Sünden komplett untergegangen sein. Die Herzen der Menschen müssen von Sünden nur so übergeflossen sein. Wenn man keine Wahrheit in seinem Herzen trägt, dann kann man Wahrheit auch nicht erfassen. Niemand kann Wahrheit verstehen, wenn sie nicht bereits im eigenen Herzen verankert ist. Niemand kann Gott verstehen, wenn seine Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn Jesus Christus das Leben ist und man erst vor 2000 Jahren zum Leben kommen konnte, dann müssten alle Menschen, die davor existiert haben, tot gewesen sein. Die Menschen sollten nicht auf Menschen vertrauen, sondern auf Gott. Nun kommt also ein Mensch, der sagt, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und dass er von Gott gesandt ist. Wie sollten die Menschen ohne die innere Geistesgabe der Geisterunterscheidung nun klar wissen können, dass sie es mit einem von Gott gesandten Menschen zu tun haben. Auch wenn Jesus Christus Wunder vollbracht hat, so müssen diese Wunder nicht zwingend vom wahren Gott ausgegangen sein, denn die Geisterwelt ist sehr aktiv. Jesus Christus selbst sagte, dass viele von seinen Zuhörern gar nicht erfassen konnten was er sagte, weil es ihnen nicht gegeben sei. Wie will man nun Zuhörer dafür verantwortlich machen, dass sie nicht zum Glauben gekommen sind. Wenn ein Mensch zu Menschen sagt, er müsse nun bald für die Sünden dieser Menschen sterben, dann würde das doch jedem komisch vorkommen. Auch wenn es in einem Buch angekündigt wurde, so muss das doch nicht unbedingt wahr sein. Wenn man sich in die Menschen hineinversetzt, die das Wirken Jesu Christi mitbekommen haben sollen, dann müsste man doch auch in vielerlei Hinsicht skeptisch gewesen sein. Was soll es bedeuten, wenn ein Mensch zu einem Menschen sagt, er müsse in einem sein und der andere in ihm?! Warum sollte man nun diesem Menschen, der sich als die Wahrheit ausgibt, folgen, obwohl man nur auf Gott vertrauen sollte. Es bedarf doch einer gründlichen Aufklärung durch den Geist Gottes selbst, so dass Klarheit entstehen kann und diese Klarheit muss erst ins Herz kommen, damit man Klarheit im Äußeren hat. Man soll erst den Becher innen sauber machen, dann ist er auch außen rein. In der Bibel steht, dass man alles prüfen soll, aber wie soll man nun prüfen, ob das alles wirklich im weltlichen Sinn stattgefunden hat was in der Bibel steht. Natürlich kann es Hinweise und Informationen geben, die von Menschen gesammelt wurden, aber man soll nur Gott vertrauen und nicht Menschen. Für das eigene Leben ist es wichtig was man glaubt und von blindem Glauben rät die Bibel ab. Man soll alles prüfen und man kann Gott direkt fragen. Der Geist Gottes kann Informationen schenken. Der Geist Gottes kann über die Bibel aufklären was Gnade, Liebe und Freiheit bedeutet und warum die Liebe alles zulässt. Durch den Geist Gottes, der einem die Bibel verständlich macht, kann man die Gesamtzusammenhänge des Lebens erfassen. Der Geist Gottes zeigt die Vielschichtigkeit der Bibel und des Lebens auf und lehrt Bibelinhalte nach ihrer Herzensqualität zu unterscheiden. Der Geist Gottes führt aus einer historisch orientierten Betrachtungsweise der Bibel heraus und zeigt die ewig gültige Tiefgründigkeit der Bibel auf. Es ist das Wort, dass sich vor die unerschaffene Herzenswahrheit stellt und die tiefgründige Wahrheit ins Zeitgeschehen pressen will. Wenn die Wahrheit an die weltliche Zeit gebunden wäre, dann hätte die Zeit Macht über die Wahrheit. Wahrheit ist aber eine Sache der zeitlosen Ewigkeit und sie lässt sich von der Zeit nicht unterdrücken. Wahrheit ist jederzeit da.

DAS HINEINVERSETZEN IN MENSCHEN UND IN DEREN VERMEINTLICHE ERLEBNISSE HILFT, UM DARAUS RÜCKSCHLÜSSE ZU ZIEHEN.

HINWEIS:
GOTT ÄNDERT SICH NICHT

HINWEIS:
DIE ÜBERFLIEßENDE GNADE GOTTES ERFAHREN
DER ÜBERFLUSS DER SÜNDE:
SÜNDE IST SCHÄDLICH FÜR DEN MENSCHEN

HINWEIS:
WAS IST WAHRHEIT?

EIN BEISPIEL FÜR DIE ANNAHME, DASS DIE BIBEL NICHT AUS EINER HISTORISCHEN PERSPEKTIVE BETRACHTET WERDEN SOLLTE:


NUR DIE GANZE WAHRHEIT IST KEINE LÜGE MEHR!
DER NEUE BUND IST EINE REINE HERZENSANGELEGENHEIT!


DIE KINDER GOTTES SIND MIT DEM EINEN LEBENSGEIST GETRÄNKT WORDEN UND IN DEM EINEN LEBENSGEIST AUFGENOMMEN WORDEN.
DIE KINDER GOTTES BEFINDEN SICH IN CHRISTUS. DIE KINDER GOTTES SIND VON GOTT ERFÜLLT. IN DEN KINDERN GOTTES WOHNT DER GEIST GOTTES.
WENN DER GEIST GOTTES IN RAGE UND ZORN GERATEN SOLLTE, DANN MÜSSEN ALLE SEINE KINDER AUCH IN RAGE UND ZORN GERATEN.

WENN EIN GOTT ZORNIG UND BÖSE WIRD, WEIL MENSCHEN ZORNIG UND BÖSE SIND, DANN STELLT ER SICH AUF
DAS GLEICHE NIVEAU UND ER HAT DANN KEINE KRAFT MEHR DIESE MENSCHEN AUFZURICHTEN UND HOCHZUZIEHEN.
(GOTT: KINDER! AUFGEPASST! ICH GEHE FÜR DREI MONATE AUF ZORNSTUFE 5 – 30% ZORN. UND IHR GEHT ALLE MIT!
IHR WERDET DANN MIT MIR MEINEN HEILIGEN ZORN REPRÄSENTIEREN.)

***

DIE BIBEL IST EINE MANIFESTATION AUS DER GEISTIGEN WELT.
EIN MENSCH ODER MEHRERE MENSCHEN HABEN DIE BIBELINHALTE AUS DER GEISTIGEN WELT EMPFANGEN UND NIEDERGESCHRIEBEN.

DIE BIBEL ZEIGT DEN EINFLUSS & DIE MACHT VON GEIST, ENERGIE, BEWUSSTSEIN, INFORMATIONEN AUF DAS LEBEN AUF.
ERST GEIST, DANN MATERIE.

***

Die geistliche Kontinuität der Bibel

Ein Mensch wird in erster Linie von Gott getragen und nicht von der Bibel. Nur in Gott gibt es eine zuverlässige geistliche Kontinuität. Nur der lebendige Austausch mit der Himmelswelt kann himmlische Kontinuität im eigenen Leben gewährleisten. Alles ist miteinander verbunden und diese Verbundenheit und Vernetzung hat je nach Qualität Auswirkungen auf das Leben eines Menschen. Aufgrund der unterschiedlichen Bewusstseinszustände, die sich in der Bibel finden, gibt es auf geistlicher Ebene nicht die einheitliche Kontinuität in der Bibel. In der Bibel finden sich Widersprüchlichkeiten, die nicht einfach aufzulösen sind. Die Bibel ist eine sehr gute geistliche Schulung, um mit dem Geist Gottes das herauszukristallisieren worauf es wirklich ankommt. Die Bibel ist eine sehr gute geistliche Schulung, um in der Führung des Geistes Gottes den Punkt in der Bibel zu finden auf den man sich verständigen kann. Der Umgang mit der Bibel darf nicht dazu führen, dass man durch den Umgang mit der Bibel geistlich erstarrt und geistlich gelähmt wird. Der Geist Gottes im eigenen Herzen muss immer die Oberhand haben, damit er immer richtig lenken kann. Es kommt nicht auf den Buchstaben an, sondern auf die Erläuterung, die sich hinter der Bibel verbirgt. Eine wichtige Frage ist welchen Einfluss die Bibel auf das eigene Leben hat und inwieweit dieser Einfluss berechtigt ist. Die Bibel hat ihre Unregelmäßigkeiten und diese Unregelmäßigkeiten können zur innerlichen Zerstreuung und zu innerlicher Zerrissenheit führen. Viele Themen in der Bibel sind nur schwer auszuloten und nur in der Geduld des Geistes Gottes lösbar. Trotz der Hilfestellungen der Bibel darf man sein eigenes wahres Leben nicht aus den Augen verlieren. Nur die Wahrheit im eigenen Herzen kann die Wahrheit aufzeigen und diese Wahrheit findet sich jenseits aller Bücher. Eine wichtige Frage ist mit was man sich im eigenen Herzen nach bestem Wissen und Gewissen identifizieren kann. Bücher sind eine Aneinanderreihung von Buchstaben, Wörtern, Sätzen und Texten und jeder hat seine Wahrnehmung bezüglich dessen. Entscheidend ist es nicht Sklave der Bibel zu sein, sondern die Bibel im Kontext mit dem Geist Gottes als Ratgeber zu verstehen. Entscheidend ist es die Bibel nicht als Götzen zu verehren, sondern immer zuerst den Gott, der Liebe ist, in den Mittelpunkt zu rücken. Gott klärt auch jenseits der Bibel über das Leben auf und kann wunderbare Einblicke in das Leben gewähren. Das Beste ist, wenn man seine eigene Originallebensgeschichte mit dem Geist Gottes schreibt und die Originalfüllung des Lebens genau jetzt wirken lässt. Das Beste ist, wenn man Gott als echten Vater sieht und mit Gott in einer familiären Beziehung lebt. Nur in der eigenen göttlichen Herzensstärke wird das Leben wirklich lebendig. Die Bibel ohne Geist und Kraft kann das Leben nicht lebendig werden lassen. Grundlage des Lebens darf nicht die Bibel sein, sondern Grundlage des Lebens sollte der lebendige Geist des Lebens sein, der alle Möglichkeiten des Lebens in seiner Hand hält. Man sollte sich durch die Bibel nicht verunsichern lassen, sondern trotz Unverständlichkeiten immer bedenken, dass die Sicherheit Gottes im eigenen Herzen größer ist als jegliche Zweifel, die durch die Bibel entstehen. Es kommt nicht so sehr darauf an in erster Linie geistlich immer korrekt zu liegen und die Bibel absolut richtig zu verstehen, sondern es kommt darauf an dem Gott, der Liebe ist, mehr zu vertrauen als alles andere. Gott kann durch die Bibel vieles aufzeigen, aber Gott kann auch außerhalb der Bibel für viel Aufklärung sorgen. Die innere Stabilität sollte größer sein als die Angst vor den Inhalten der Bibel. Der Geist Gottes ist immer größer als jedes Buch. Buchstaben, Wörter, Sätze und Texte sind dehnbar, aber nur der Geist Gottes bringt auf den Punkt. Der Geist Gottes führt niemals in einen Angstglauben, sondern in einen Liebesglauben. Der Geist Gottes befreit aus einem angstbesetzten Glauben und führt in einen Glauben, der mit Liebe gefüllt ist. Die Liebe Gottes im eigenen Herzen löst die Bibel und die Muster der Bibel mit der Zeit auf. Die Liebe Gottes ist immer stärker als jedes Wort. Die Liebe Gottes im eigenen Herzen ist der Kompass für das Leben. Die innere Liebe Gottes ist es, die jegliche Glaubensstürme beruhigt und ausgleicht. Entscheidend ist es nicht an einem Buch beziehungsweise direkt an der Bibel anzusetzen, sondern an den Geist anzusetzen, der sich in und hinter der Bibel verbirgt. Alles Entstandene ist durch einen Geist und durch Geister entstanden. Eine wichtige Frage ist immer welcher Geist hinter etwas Entstandenem steht. Wenn man durch Informationen und insbesondere durch Erfahrungen weiß, dass es Gott und die geistige Welt gibt, dann will man sich in der Regel auch darüber informieren und Bücher können hilfreich sein Gott und die geistige Welt besser zu verstehen, aber schlussendlich können nur die Fragen an den lebendigen Gott zu Antworten führen, die wirklich erhellend sind. Man kann nicht etwas verstehen, wenn man nicht die Absicht und die Erklärungen des Urhebers kennt. Zuerst muss man sein Vertrauen in den unerschaffenen Gott finden, um daraus das Erschaffene verstehen zu lernen. Vertrauen beginnt immer im eigenen Herzen. Alles beruht grundsätzlich auf Vertrauen, nur die Frage ist wem man in erster Linie sein Vertrauen schenkt. Wenn die Bibel Unregelmäßigkeiten aufzeigt, dann ist die Frage präsent, ob das von Gott aus Übungszwecken für die geistliche Reifung so gewollt ist und was Gott einem durch die Bibel schlussendlich sagen will. Die Behauptung, dass jede Schrift von Gott eingegeben ist, ist eine Behauptung eines Menschen. Nun kann man sagen, dass dieser Mensch von Gott beauftragt wurde und genau dies geht aus der Bibel hervor, aber nur weil das in der Bibel zu finden ist heißt das nicht, dass das auch wirklich wahr ist. Nun mag der Mensch tatsächlich Eingebungen bekommen haben, aber wer kann garantieren, dass diese Eingebungen wirklich vom wahren Gott oder ausschließlich vom wahren Gott sind und nicht aus der geistigen Welt eingeflüstert wurden oder zumindest teilweise von der geistigen Welt beeinflusst sind. Laut Bibel soll man sein Vertrauen in Gott setzen und nicht in Menschen. In der Bibel ist auch zu finden, dass Menschen sich in vielen Dingen verfehlen und gerade das macht deutlich, dass man sich immer zuerst an den unerschaffenen und lebendigen Gott wenden sollte. Nur Gott selbst kann einem mitteilen, ob die Bibel zur Gänze von ihm eingegeben wurde und was er einem durch die Bibel mitteilen will. Die Bibel berücksichtigt alle Facetten des Lebens und gibt insbesondere über die unsichtbare geistige Welt Informationen, aber ohne das eigene durch Gott geführte Nachsinnen kann es geschehen, dass man auf der Bewusstseinsreise zu früh stehen bleibt und die Bibel gegen andere Menschen verwendet. Die Bibel berücksichtigt alle Facetten des Lebens, aber ohne eine eigene Vertiefung in das Leben kann die Bibel nicht zu einer entsprechenden Frucht im eigenen Leben führen. Die Bibel berücksichtigt alle Facetten des Lebens, aber durch die Unregelmäßigkeiten der Bibel kann die Bibel einen Menschen im Kreise drehen lassen ohne auf den Punkt zu kommen. Das Erschaffene darf nicht im Mittelpunkt stehen und darf einen nicht beherrschen, sondern im Mittelpunkt sollte das lebendige Leben und die wahre Liebe stehen. Alles Entstandene sollte aus den Augen des Unentstandenen angeschaut werden. Alles was entstanden ist, ist aus einer bestimmten Absicht und Motivation heraus entstanden und die entscheidende Frage ist welche immaterielle Frucht die Absicht und Motivation hervorbringt. Man kann immer nur jetzt die richtigen Entscheidungen treffen und die besten Entscheidungen trifft man, wenn man immer das wahre Leben in die Entscheidungen einbezieht. Eine wichtige Frage ist was man sich grundsätzlich von der Bibel erhofft. Die Bibel selbst kann einen Menschen nicht retten und nicht führen. Nur der Geist Gottes kann Aufklärung schenken und mitteilen was die Bibel bezwecken soll. Die Bibel kann ohne den weichmachenden Geist zu einer Verhärtung führen, die das ganze Leben beeinflussen und beeinträchtigen kann. Das kann einem aber mit anderen geistlichen Büchern genauso passieren. Der Wille Gottes ist nur im eigenen Herzen identifizierbar. Alles Entstandene kann nur vorübergehend ein Hilfsmittel sein, aber keine nachhaltige Lösung. Der unerschaffene Gott lässt sich im Erschaffenen nicht nachhaltig finden. Finden lässt sich der wahre Gott nur in der unerschaffenen und ewigen Liebe. Man kann Gott im Erschaffenen suchen, um irgendwann zu der Erkenntnis zu gelangen, dass das nachhaltige Finden nur im Unerschaffenen selbst liegt. Aus dem Unerschaffenen lässt sich alles ableiten und lässt sich das Leben am besten gestalten. Wenn der Fokus auf den lebendig machenden Geist im eigenen Herzen liegt, dann wird das eigene Leben lebendig. An der Frucht des Geistes Gottes und den Sündenbegriffen in der Bibel erkennt man, dass es immer ein Abwägen ist warum man etwas tut und braucht. Es gibt kein Schema oder eine Checkliste an der man sich geistlich festhalten kann. Nur das Abwägen mit dem eigenen Herzen kann klare Lösungen hervorbringen. Gott gibt kein Schritteprogramm vor, das man marionettenhaft und funktionsorientiert abarbeiten kann. Gott schenkt immer genau jetzt Leben und Gott ist immer genau jetzt seinen Kindern eine Inspiration. Man geht immer mit seiner Herzensfülle an etwas heran beziehungsweise an etwas Erschaffenem heran und genauso wie das Herz beschaffen ist, so beurteilt man das womit man sich beschäftigt. Das was man liest und das womit man sich beschäftigt ist sowieso schon in einem verankert und bestätigt schlussendlich nur das was bereits vordergründig in einem am wirken ist. Wichtig ist die Offenheit für die Frage, ob man das was man gerade betrachtet auch noch aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann. Gott ist nicht ein Gott der Einseitigkeit, sondern im guten Sinn ein Gott der Offenheit und Vielgestaltigkeit. Die Fülle an geistlichen Informationen in der Welt zeigt, dass man immer nur im Rahmen seiner eigenen Erfahrungen Aufklärung geben kann, aber schlussendlich ist jeder Mensch für sein eigenes geistliches Wohl verantwortlich. Wenn man anfängt sich im bloßen Wort zu verlieren, dann sollte man sich von der lebendigen Liebe wieder herausziehen lassen. Nur in der Liebe gibt es eine wahre Einheit, die jetzt und für ewig besteht. Das Wort in Verbindung mit der Liebe ist es, das Verständnis für jegliche Lebensumstände aufbringt und Lösungen aufzeigen kann.

Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben,
auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung,
zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
damit der Mensch Gottes gerüstet ist,
ausgerüstet zu jedem guten Werk.
2 Timotheus, Kapitel 3, Verse 16-17

Wie könnt ihr sagen: Weise sind wir und die Weisung des Herrn ist bei uns?
Fürwahr, siehe: Der Lügengriffel der Schreiber hat es zur Lüge gemacht.
Jeremia, Kapitel 8, Vers 8

So spricht der Herr: Verflucht der Mensch, der auf Menschen vertraut,
auf schwaches Fleisch sich stützt und dessen Herz sich abwendet vom Herrn.
Er ist wie ein Strauch in der Steppe, der nie Regen kommen sieht; er wohnt
auf heißem Wüstenboden, im Salzland, das unbewohnbar ist. Gesegnet der
Mensch, der auf den Herrn vertraut und dessen Hoffnung der Herr ist. Er ist
wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und zum Bach seine Wurzeln
ausstreckt: Er hat nichts zu fürchten, wenn Hitze kommt; seine Blätter bleiben
grün; auch in einem trockenen Jahr ist er ohne Sorge, er hört nicht auf, Frucht zu tragen.
Jeremia, Kapitel 17, Verse 5-8

Denn wir alle verfehlen uns in vielen Dingen.
Jakobus, Kapitel 3, Vers 2

Er hat uns fähig gemacht, Diener des Neuen Bundes zu sein,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
2 Korinther, Kapitel 3, Vers 6

HINWEIS:
HINTERFRAGUNGEN ZULASSEN

Die Bibel enthält alle Facetten des Lebens

Die Bibel ist grundsätzlich vollständig und vollendet und entscheidend ist es
das Vollständige und das Vollendete in der Bibel zu entdecken, im Herzen
zuzulassen und zu leben. Die Bibel enthält alle Facetten des Lebens und wichtig
ist es gemeinsam mit dem Geist Gottes die wesentlichen Facetten der Bibel
herauszukristallisieren und kennenzulernen. Die Bibel sollte grundsätzlich
durch das lebendige Wort Gottes und durch die Liebe Gottes im eigenen Herzen
aufgenommen und erfasst werden. Die ganze Bibel befindet sich im Herzen
eines Menschen und die Bibel entfaltet sich bei jedem Menschen auf unterschiedliche
Art und Weise in seinem Leben. Die Bibel legt den Menschen das Wirken Gottes
offen und Gott zeigt den Menschen Segen und Fluch, Licht und Finsternis auf.
Die geschriebene Bibel muss sich mit dem lebendigen Wort Gottes im eigenen
Herzen verbinden und sollte auf diesem Weg ihre göttliche Wirkung im eigenen
Leben entfalten. Das Erfassen der Bibel ist ein Entwicklungsprozess und
Offenbarungsprozess, der schlussendlich in der reinen, vollendeten und
vollkommenen Liebe Gottes münden sollte. Die Liebe Gottes, die sich im eigenen
Herzen immer mehr ausdehnen sollte, ist weit größer als jede Erkenntnis.
Das Leben eines Menschen verrät wie die Bibel in seinem Leben wirksam ist.
Man sollte die Bibel nicht durch die Brille der eigenen Glaubenssätze, Prägungen,
Programmierungen, Konditionierungen, Auslegungen und Überzeugungen lesen,
sondern ausschließlich durch den Geist Gottes. Der Geist Gottes hilft dabei die Bibel
detailgenau aufzunehmen. Die Art wie man die Bibel liest entscheidet darüber
welche Sicht man auf den unsichtbaren Gott hat. Die Art wie man die Bibel liest
entscheidet über die Stellung, die man in Gott einnimmt. Die Sicht auf die Bibel
entscheidet darüber, ob man Gott in Angst oder in Liebe begegnet. Die Bibel sollte
man nicht einfach auswendig lernen, sondern in der Tiefe des eigenen Herzens
sprudeln lassen, so dass die wahrhaftigen Facetten des Lebens im eigenen Leben
sichtbar werden. Es ist immer wieder wichtig die Sicht auf die Bibel von Gott korrigieren
zu lassen und solange die Sicht auf die Bibel von Gott justieren zu lassen, bis sie
absolut stimmig ist. Je reiner und gotterfüllter das eigene Herz ist, desto reiner
und vollkommener ist die Sicht auf die Bibel. Wenn das eigene Herz durch Gott
aufgeräumt ist, dann ist auch die Sicht auf die Bibel aufgeräumt und klar. Durch das
Prüfen und Hinterfragen der Bibel kommen die himmlischen Kostbarkeiten des
Wortes Gottes zum Vorschein und diese himmlischen Kostbarkeiten lassen das
eigene Herz erstrahlen. Die wunderbaren Zusagen in der Bibel werden im eigenen
Leben wahr, wenn man den lebendigen Glauben an Jesus Christus im eigenen Herzen
leben lässt. Die eigenen Glaubenserfahrungen sind es, die die Bibel bestätigen
und die erkennen lassen, dass die Bibel wahr ist.

Die Bibel enthält alle Facetten des Lebens:
Christlicher Geist und antichristlicher Geist
Weiches Herz und hartes Herz
Gut und Böse
Licht und Finsternis
Segen und Fluch
Liebe und Sünde
Vertrauen und Angst
Fülle und innere Leere
Sinn und Sinnlosigkeit
Barmherzigkeit und Hartherzigkeit
Glaubensgerechtigkeit und Selbstgerechtigkeit
Ganzheit und Zerrissenheit
Gnade und Gesetz
Leben und Tod
Frieden und Krieg
Freundschaft und Feindschaft
Freiheit und Gebundenheit
Heil und Unheil
Glaube und Unglaube
Wahrheit und Lüge
Bewusstsein und Unbewusstsein
Klarheit und Verblendung
Beweis und Widerspruch
Gewinn und Verlust
Erfolg und Misserfolg
Sieg und Niederlage
Vollkommenheit und Stückwerk
Weisheit und Erkenntnis
Ewigkeit und Zeitgebundenheit
Kindschaft und Knechtschaft
König und Sklave
Gotteskind und Götzendiener
Das Reich Gottes und die Welt
Sein und Tun
Geistliches und Materielles
Unsichtbares und Sichtbares

Jeder Mensch lebt auf seine Art und Weise biblisch.
Jeder Mensch ist bibeltreu.
Entscheidend ist es als Christ CHRISTUSTREU zu sein.

Er hat uns fähig gemacht, Diener des Neuen Bundes zu sein,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
2 Korinther, Kapitel 3, Vers 6

HINWEIS:
ENTWEDER LEBST DU IM SEGEN GOTTES ODER UNTER DEM FLUCH DER WELT

HINWEISE:
DAS HIMMLISCHE GERICHT / DAS ZORNGERICHT GOTTES
ÜBER DAS WORT GOTTES ZUM GLAUBEN UND VOM GLAUBEN ZUR LIEBE

Die Bibel ist in der Ewigkeit eingebettet

Die Bibel ist ein geistliches Buch.
Die Bibel ist vollständig, vollendet und vollkommen.
Die Bibel kommt aus der Ewigkeit.
Die Bibel ist in der Ewigkeit eingebettet und entfaltet sich in der Gegenwart.
Die Bibel ist in der Ewigkeit eingebettet und sie entfaltet sich in der gefühlten Zeitgebundenheit.
Die Bibel ist in allen Facetten lebendig und aktuell.
Die Bibel erklärt sich selbst.
Die Bibel öffnet sich durch Hingabe.
Der Neue Bund durchbricht die Zeit und erfüllt das Leben mit Ewigkeit.
Die ganze Bibel ist in dir und sie entfaltet sich in deinem Sein.
Du entscheidest welche Facette der Bibel du lebst.
Die Bibel ist in dir.
Erkenne durch die Bibel wer du bist.
In der Ewigkeit stehst du über der Bibel.
In der Ewigkeit stehst du über der Zeit.
In der Ewigkeit bist du vollständig, vollendet und vollkommen.
Die Bibel und die Ewigkeit sind in deinem Herzen.
In der Ewigkeit hast du die Bibel vollständig durchschaut.
Die ewige Liebe hat das Wort voll im Griff.
Du bist eins mit dem Leben.

Da antwortete Gott dem Mose:
Ich bin, der ich bin.
Und er fuhr fort:
So sollst du zu den Israeliten sagen:
Der Ich-bin hat mich zu euch gesandt.
2 Mose, Kapitel 3, Vers 14

Dem König der Ewigkeit, dem unvergänglichen, unsichtbaren,
einzigen Gott, sei Ehre und Herrlichkeit in alle Ewigkeit. Amen.
1 Timotheus, Kapitel 1, Vers 17

Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit.
Hebräer, Kapitel 13, Vers 8

Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt
von oben herab, vom Vater der Gestirne, bei dem es
keine Veränderung oder Verfinsterung gibt.
Jakobus, Kapitel 1, Vers 17

Ihr seid neu gezeugt worden, nicht aus vergänglichem, sondern
aus unvergänglichem Samen: aus Gottes Wort, das lebt und
das bleibt. Denn: Alles Sterbliche ist wie Gras und all seine
Schönheit ist wie die Blume im Gras. Das Gras verdorrt und die
Blume verwelkt; doch das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit.
1 Petrus, Kapitel 1, Verse 23-25

Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt,
doch das Wort unseres Gottes bleibt in Ewigkeit.
Jesaja, Kapitel 40, Vers 8

Jede Schrift ist, als von Gott eingegeben,
auch nützlich zur Belehrung, zur Widerlegung, zur Besserung, zur Erziehung
in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes gerüstet ist,
ausgerüstet zu jedem guten Werk.
2 Timotheus, Kapitel 3, Verse 16-17

Das Wort Gottes begegnet dir nicht nur in der Bibel, sondern überall

Das Wort Gottes begegnet dir nicht nur in der Bibel, sondern überall.
Alles ist durch das Wort Gottes geworden. Alles gründet sich auf dem
Wort Gottes. Alles fußt auf dem Wort Gottes. Alles ist vom Wort Gottes
durchdrungen. Alles ist vom Wort Gottes durchsäftigt. Das Wort kommt
aus dem Herzen und somit bilden das Herz und das Wort immer eine Einheit.
Das was du siehst gründet sich auf das Wort in deinem Herzen.

Im Anfang war das Wort
und das Wort war bei Gott
und das Wort war Gott.
Alles ist durch das Wort geworden
und ohne es wurde nichts,
was geworden ist.
Johannes, Kapitel 1, Verse 1-3

Der Gott, der die Welt erschaffen hat und alles in ihr, er,
der Herr über Himmel und Erde, wohnt nicht in Tempeln,
die von Menschenhand gemacht sind.
Apostelgeschichte, Kapitel 17, Vers 24

Wieso Bücher über die Bibel lesen, wenn man direkt die Bibel lesen kann?

Wenn man erkannt hat, dass Gott durch die Bibel Erkenntnisse schenkt,
dann ist es sinnvoll direkt ausgiebig die Bibel zu lesen. Gott schenkt immer
wieder Erkenntnisse durch die Bibel und lässt das eigene Herz aufleuchten,
so dass man durch das geschriebene Wort Gottes im Glauben reifen kann.
Entscheidend ist das ins Herz eingepflanzte lebendige Wort Gottes, dass sich
mit dem geschriebenen Wort Gottes verbinden sollte, damit man das Wort
Gottes richtig erfassen und richtig filtern kann. In der Bibel kann man immer
wieder neue erhellende und erleuchtende Botschaften und Zusammenhänge
entdecken, die für das eigene Leben gewinnbringend sind. Entscheidend ist,
dass man sich die Bibel von Gott auslegen und erklären lässt und dass man
ausgiebig die Bibel erforscht, das Wort Gottes prüft und das Wort Gottes
im eigenen Leben lebendig werden lässt. Bücher über die Bibel können
von der Bibel entfernen und schleichend Falschbotschaften vermitteln.
Bücher über die Bibel können Inhalte der Bibel völlig falsch darstellen.
Bücher über die Bibel können von der Bibel wegtreiben und es besteht
die Gefahr, dass man sich mit Irrlehren infiziert. Man sollte sich direkt von
Gott führen und leiten lassen und gemeinsam und direkt mit Gott die
Bibel auslegen und erfassen und das im Rahmen der eigenen Glaubensreife.
Jeder Gläubige hat die Salbung, die einem alles lehrt, in sich. Die Bibel ist
grundsätzlich aufeinander abgestimmt und in sich schlüssig. Entscheidend
ist es auf das lebendige Wort Gottes im eigenen Herzen zu hören und
nach dem Gehörten zu handeln.

Bibelübersetzungen

Entscheidend ist das lebendige Wort Gottes im eigenen Herzen
zu tragen. Jesus Christus ist das lebendige Wort und Jesus Christus
spricht in das Herz eines Menschen hinein. Das lebendige Wort Gottes
wird lebendig, wenn das eigene Herz verbunden ist mit dem Herzen Gottes.
Wenn das eigene Herz identisch ist mit dem Herzen Gottes, dann wird
das Wort Gottes zur Realität und bringt reiche Früchte der Liebe, der Freude,
des Friedens und der Sanftmut hervor. Die Bibel ist ein gutes Hilfsmittel,
um Gott besser kennenzulernen. Die Bibel ist ein gutes Hilfsmittel, um
das Wort Gottes besser zu erfassen. Buchstaben, Wörter, Sätze und Texte
sind aber Stückwerk. Sie dienen dem Erkennen und können zu dem führen
was wirklich wichtig ist: zur Freude, zur Liebe, zum Frieden.
Es gibt viele Bibelübersetzungen und die Auswahl der Bibel sollte
bereits mit dem lebendigen Wort Gottes im eigenen Herzen geschehen.
Es kommt nicht so sehr darauf an die absolut richtige Bibelübersetzung
zu erwischen, sondern es kommt darauf an die Bibel im Gesamtkontext
wahrzunehmen. Entscheidend ist das Gelesene aus der Bibel mit dem
Herzen zu prüfen und richtig einzuordnen. Die Bibel will mit einem mit
Gott gefüllten Herzen gelesen und aufgefasst werden. Man darf Gott
jederzeit um Weisheit und Erfüllung mit dem Geist Gottes bitten.
Man darf jederzeit Gott darum bitten, dass er einem die Bibel richtig
und korrekt auslegt. Die Bibel enthält die Wahrheit und sie enthält
viele wertvolle Lebensweisheiten. Die Bibel zu lesen ist sinnvoll und
inspirierend. Das Wort Gottes ist lebensbejahend und befreiend.
Gott offenbart seine Geheimnisse durch sein Wort. Das Wort Gottes
führt immer in die reine, vollendete und vollkommene Wahrheit.

Er hat uns fähig gemacht, Diener des Neuen Bundes zu sein,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.
2 Korinther, Kapitel 3, Vers 6

Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben
zu haben; gerade sie legen Zeugnis über mich ab. Und doch wollt
ihr nicht zu mir kommen, um das Leben zu haben.
Johannes, Kapitel 5, Verse 39-40

Darum lasst uns ernsthaft besorgt sein, dass keiner von euch zurückbleibt,
solange die Verheißung, in seine Ruhe zu kommen, noch gilt.
Denn auch uns ist das Evangelium verkündet worden wie jenen;
doch hat ihnen das Wort, das sie hörten, nichts genützt,
weil es sich nicht durch den Glauben mit den Hörern verband.
Hebräer, Kapitel 4, Verse 1-2

Darum legt alles Schmutzige und die viele Bosheit ab und nehmt in Sanftmut das Wort an,
das in euch eingepflanzt worden ist und die Macht hat, euch zu retten! Werdet
aber Täter des Wortes und nicht nur Hörer, sonst betrügt ihr euch selbst!
Jakobus, Kapitel 1, Verse 21-22

Was euch betrifft, so bleibt die Salbung,
die ihr von ihm empfangen habt, in euch und
ihr braucht euch von niemandem belehren zu lassen;
wie euch vielmehr seine Salbung über alles belehrt,
so ist es auch wahr und keine Lüge.
Und wie er euch belehrt hat, so bleibt ihr in ihm.
1 Johannes, Kapitel 2, Vers 27

Persönlichkeitsentwicklung durch das Wort Gottes

Im Glauben an Gott zu reifen bedeutet seine Persönlichkeit
zu entwickeln. Persönlichkeitsentwicklung bedeutet ein neues
Bewusstsein in Bezug auf das Leben im Allgemeinen und im
Individuellen zu bekommen. Durch Jesus Christus ist ein gläubiger
Mensch grundsätzlich gerecht und heilig, aber was es bedeutet
gerecht und heilig zu sein, ein Gläubiger zu sein, auf die
Verheißungen des Wortes Gottes zuzugreifen, ist oft nicht in
der Tiefe klar und bewusst. Das Wort Gottes ist eine Schatztruhe
für das ganze Leben und wenn man immer mehr in das
Wort Gottes hineinsickert, dann wird das Wort Gottes im
eigenen Leben lebendig und es entfaltet sich auf vielfältige
Art und Weise. Das geschriebene Wort Gottes darf sich mit
dem lebendigen Wort Gottes im eigenen Herzen durch den
Glauben verbinden und positive Lebensveränderungen können
die Folge sein. Das lebendige Wort Gottes ist Jesus Christus,
der Menschen freisetzen und heilen kann. Durch das Wort Gottes
kann sich die Liebe und Kraft Gottes im eigenen Sein positiv
ausdrücken und man kann als Licht für das Leben wirken. Eine
göttliche Persönlichkeitsentwicklung findet auf einer Ebene statt,
die für das menschliche Auge unsichtbar ist. Eine göttliche
Persönlichkeitsentwicklung kann man nicht erzwingen, sondern
nur durch eine aufrichtige Hingabe an Gott erfahren. Nur in
Verbindung zu Gott kann die eigene Persönlichkeit eine
lebensbejahende Veränderung erfahren. Nur Gott kann einen
Menschen wahrhaftig im Leben reifen lassen. Das Wort Gottes
hat eine unvorstellbare Macht und Kraft, die man nicht
missbrauchen sollte, sondern die man mit dem Geist Gottes
erfassen sollte. Ein Bewusstsein für den Glauben, für die
Glaubensgerechtigkeit, für die Heiligkeit und für die Verheißungen
im Wort Gottes kann man nur bekommen, wenn man auf das
lebendige Wort Gottes im eigenen Herzen hört und nach dem
Gehörten handelt.

Nutze die Bibel nicht als Zaubereiinstrument

Die Bibel will ernst genommen werden, aber sie darf natürlich ausgiebig
hinterfragt werden. Die Bibel will mit dem Heiligen Geist gelesen und
erfasst werden. Du darfst Gott jederzeit um Weisheit und um Auslegung
seines Wortes bitten und er wird dir mit der Zeit tiefgreifende Erkenntnisse
schenken und Zusammenhänge offenbaren. Vor allem darf sich das
lebendige Wort Gottes in deinem Herzen mit dem geschriebenen Wort Gottes
verbinden und dadurch fließt die Fülle Gottes in deinem Leben. Die Bibel
will in aller Ruhe, Gelassenheit, Nüchternheit und Besonnenheit
wahrgenommen und erfasst werden. Die Bibel will im Herzensglauben
an Jesus Christus gelesen und verstanden werden. Erzwinge nichts, sondern
lass dich auf den Zeitplan Gottes ein. Nutze die Bibel nicht, um Gott deinen
Willen aufzuzwingen, sondern erkenne jederzeit den Willen Gottes. Handle
jederzeit aus dem Glauben heraus und nach den Maßstäben Gottes und
nicht nach deinen Maßstäben. Du kannst Gott nicht mit der Bibel erpressen,
vielmehr solltest du dich aufrichtig und nach bestem Wissen und Gewissen
nach dem Wort Gottes richten. Durch das lebendige Wort Gottes in deinem
Leben können sich vielfältige und tiefgreifende Veränderungen für dich
ergeben. Diese Veränderungen geschehen durch die Kraft Gottes und nicht
durch deine Kraft. Wahrer Glaube bestätigt sich und das Wort Gottes bestätigt
sich, aber versuche nicht durch die Bibel dir Gott gefügig zu machen, sondern
erkenne, dass immer Gott das letzte Wort hat. Erkunde die Bibel ausgiebig
und schütze dich so vor Irrlehren. Sei zufrieden mit dem was Gott dir gibt.

Lebensforschung

Eine aufrichtige und unabhängige Lebensforschung kann dich zu
entscheidenden und lebensbejahenden Erkenntnissen führen.
Wenn du dich dem wahrhaftigen Leben stellst und Lebensfragen
zulässt, dann schenkt dir das wahre Leben Antworten und diese
Antworten werden dich auf den Weg der Befreiung und der Freiheit
leiten. Nur wenn du bereit bist absolut alles zu hinterfragen,
kann dich Gott in die unerschütterliche und alles durchdringende
Wahrheit führen. Nur wenn du bereit bist deine eigenen Gedankengebäude
und Überzeugungen von Gott einreißen zu lassen, kann Gott dir
neue Gedanken und Überzeugungen des Heils und der Fülle schenken.
Lass dich während deiner Lebensforschung nicht in geistliche Gefängnisse
stecken und begib dich nicht schleichend in Abhängigkeiten hinein.
Setze dich nicht negativen Bindungen und Verstrickungen aus, sondern
halte dich jederzeit an Gott, so dass du geschützt bist. Lass dich
nicht auf unauthentische Glaubensblasen ein, die dich immer mehr
in eine unauthentische Bindungskapsel hineinziehen. Prüfe alles
und infiziere dich nicht mit oberflächlichen und in die Irre führenden
Lehrmeinungen. Sei aufmerksam und durchschaue die Lügen und
Manipulationen der Welt und nutze deine Zeit, um dem Leben zu
begegnen. Lass Gott in dir wirken und lass dir von Gott die
Zusammenhänge des Lebens erläutern. Mach dich nicht abhängig
von Menschen, sondern vertraue allein auf Gott in deinem Herzen.

Verarbeitbare Informationen erhalten

Wenn du dich Gott ganz hingibst, dann erhältst du immer zur richtigen
Zeit die Informationen, die du brauchst. Wenn du auf Gott vertraust,
dann erhältst du nach dem Zeitplan Gottes Antworten auf deine
gestellten und ungestellten Fragen. Gott kann dir zur passenden Zeit
neue befreiende Informationen über die Bibel offenbaren, Gott kann
Informationen direkt in dein Herz sprechen und Gott kann dich über
dein Herz zu diversen wertvollen Informationen führen. Jegliche
Informationen sollten immer in der Weisheit Gottes gefiltert, analysiert,
verarbeitet und aufgenommen werden. Gott kann vor bösartigen
Informationen schützen, man ist dann einfach nicht empfänglich für
gewisse Informationen. Gott kann aber auch um wertvolle Informationen
einen Schutz legen, bis Gott den Schutz um gewisse Informationen
wegnimmt und ein Mensch daraufhin zu diesen Informationen gelangt
und diese Informationen verarbeiten kann. Nicht jeder Mensch ist für
alle Informationen zugänglich. Es liegt ein geistlicher Schutz um diverse
Informationen. Welcher Mensch an bestimmte Informationen gelangt
ist abhängig von Gott, von der geistlichen Ausrichtung eines Menschen,
von der geistlichen Entwicklung und Glaubensreife eines Menschen.
Gott kann einen Menschen für Informationen vorbereiten und zugänglich
machen, so dass Informationen, die bislang unerklärlich waren,
verständlich und verarbeitbar werden. Um Informationen liegen geistliche
Mauern und an die Informationen kommt man nur, wenn die geistlichen
Mauern wegschmelzen. Die geistlichen Mauern schmelzen dann weg,
wenn man sein Herz für bestimmte Informationen öffnet und die
Bereitschaft zeigt gewisse Informationen erhalten zu wollen. Das gilt
grundsätzlich für gute und für böse Informationen. Informationen kann
man nicht erzwingen. Informationen sollten immer im Einklang mit
dem Leben wahrgenommen werden.

Er vertrieb den Menschen und ließ östlich vom Garten Eden die Kerubim wohnen
und das lodernde Flammenschwert, damit sie den Weg zum Baum des Lebens bewachten.
Genesis, Kapitel 3, Vers 24

DIE MACHT DES WORTES GOTTES
Denn lebendig ist das Wort Gottes, wirksam und schärfer als jedes
zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele
und Geist, von Gelenken und Mark; es richtet über die Regungen und
Gedanken des Herzens; vor ihm bleibt kein Geschöpf verborgen, sondern
alles liegt nackt und bloß vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft schulden.
Hebräer, Kapitel 4, Verse 12-13

Deine Lösungen findest du ausschließlich in deinem Herzen

Alles offenbart sich zur richtigen Zeit über dein Herz. Gib alle Fragen, Probleme,
Sorgen, Ängste und Nöte an Gott ab und Gott, der in deinem Herzen lebt, wird
dir über dein Herz Antworten und Lösungen schenken. Die Antworten und
Lösungen kommen dann, wenn Gott sie dir geben will. Entscheidend ist es auf
Gott zu vertrauen und sich auf das eigene gotterfüllte Herzensleben auszurichten.
Alle Fragen, die du zum Leben im Allgemeinen hast und die dein Leben direkt
betreffen, beantwortet dir Gott über dein Herz. Gott kann dich auch über dein
Herz zu Menschen und Informationen führen, die deine Herzensfragen beantworten.
Lass deinen Ballast und alles was dich bedrückt los und öffne dein Herz für die
Lösungen Gottes. Kehre in die Ruhe und Gelassenheit Gottes ein und entdecke
in aller Ruhe und Gelassenheit wie Gott für dich aktiv wird. Greife nicht selbst
und eigenmächtig ein, sondern lass dein Herz in Übereinstimmung mit dem
Herzen Gottes handeln. Lass dein lebenserfülltes Herz handeln, denn nur das
Leben selbst kann dir alles aufzeigen und deinen Weg frei fließen lassen.
Wahre Lösungen findest du nur im Einklang mit dem Leben in dir. Deine
grundsätzliche Lebenslösung ist, dass du dein gotterfülltes Herzensleben findest
und lebst, denn dann stehst du jederzeit im lebendigen ewiglichen Leben.

Geistliche Nahrung

Gott schenkt dir durch den Glauben den Zugang zu gesunder geistlicher
Nahrung. Jesus Christus ist das Wort Gottes und das lebendige Wort
Gottes ist in deinem gläubigen Herz. Jesus Christus führt dich zu wertvollen
Informationen und Erkenntnissen. Der Geist Gottes ist es, der dir das
lebendige Wort auslegt und dir Weisheit schenkt. Gott zeigt dir die
Wahrheit des Lebens auf und du darfst immer mehr im Wort Gottes
heranreifen. Das lebendige Wort ist in dich hineingepflanzt und unterstützt
dich dabei das geschriebene Wort Gottes richtig zu erfassen. Das ausgiebige
Lesen des Wortes Gottes ist erforderlich, um im Glauben zu reifen und um
aus der ganzen Fülle Christi heraus, die in dir ist, leben zu können.
Erfasse das Wort Gottes immer aus deinem Herzen heraus und lass dir
von Gott das zeigen was er dir zeigen will. Gehe immer in Ruhe und
Gelassenheit an das Wort Gottes heran. Gott offenbart dir seine
Geheimnisse wann er das will. Die ständige Auseinandersetzung mit dem
Wort Gottes schenkt beständig neue Erkenntnisse und entscheidend ist
es zur wesentlichen Erkenntnis heranzureifen: Zur reinen, vollendeten
und vollkommenen Liebe. Das eigene Herz muss bereit sein, um
tiefgehende Erkenntnisse zu erhalten. Du darfst Gott jederzeit um Weisheit
bitten und er wird sie dir geben. Es ist wichtig, dass du Gott aufgestaute
Gedankengebäude und Glaubenssätze niederreißen lässt und bereit bist
den wahren Glauben zu erkennen, der in der Tiefe des Seins stattfindet.
Auch biblische Glaubenssätze und biblische Aussagen müssen ständig geprüft
und hinterfragt werden. Wenn auch nur ein Satz in der Bibel neu gelesen und
aufgefasst wird, so kann schon das gesamte bisherige Glaubensgerüst ins Wanken geraten.

Mein Volk kommt um, weil ihm die Erkenntnis fehlt.
Hosea, Kapitel 4, Vers 6

Diese waren vornehmer gesinnt als die in Thessalonich;
mit großer Bereitschaft nahmen sie das Wort auf und forschten
Tag für Tag in den Schriften nach, ob sich dies wirklich so verhielte.
Apostelgeschichte, Kapitel 17, Vers 11

Ihr erforscht die Schriften, weil ihr meint, in ihnen das ewige Leben
zu haben; gerade sie legen Zeugnis über mich ab. Und doch wollt
ihr nicht zu mir kommen, um das Leben zu haben.
Johannes, Kapitel 5, Verse 39-40

Darum lasst uns ernsthaft besorgt sein, dass keiner von euch zurückbleibt,
solange die Verheißung, in seine Ruhe zu kommen, noch gilt.
Denn auch uns ist das Evangelium verkündet worden wie jenen;
doch hat ihnen das Wort, das sie hörten, nichts genützt,
weil es sich nicht durch den Glauben mit den Hörern verband.
Hebräer, Kapitel 4, Verse 1-2

Schutz vor Verführung

Alles beginnt im Herzen. Aus dem Herzen eines Menschen kommt das
Gute und das Böse. Das eigene Herz muss vor Verführung geschützt werden.
Das Herz muss dazu in der Lage sein alles womit man sich beschäftigt
und alles womit man in Kontakt kommt zu prüfen und richtig einzuordnen.
Nur wenn das eigene Herz gotterfüllt ist, kann man richtig filtern und das
Licht von der Finsternis unterscheiden. Nur wenn Gott im eigenen Herzen
lebt, kann man wahre Liebe von der Sünde unterscheiden. Man sollte
Gott immer wieder um Korrektur bitten und sich Gott immer wieder
von Neuem hingeben und Gott darum bitten falsche Gedankengebäude
und falsche Glaubensvorstellungen einreißen zu lassen. Nur wenn man
aus seinem gotterfüllten Herzen heraus lebt, kann man die Fallen des
geistigen Todes erkennen und zerschlagen. Man sollte immer mehr
lernen auf das eigene mit Gott gefüllte Herz zu hören und das lebendige
Wort Gottes im eigenen Herzen erfassen. Man sollte sich nicht auf die
Aussagen anderer Menschen verlassen und man sollte sich nicht auf die
Glaubensüberzeugungen anderer Menschen einlassen, sondern man
sollte gemeinsam mit Gott selbst prüfen wie der eigene Glaubensweg
aussieht. Man sollte sich nicht von den vielen Angeboten der Welt und
den vielen Angeboten auf dem spirituellen Markt übermannen lassen,
sondern man sollte sich immer wieder direkt an Gott wenden und Gott um
Rat und Führung bitten. Wahrer Glaube findet im eigenen Herzen statt
und somit ist der eigene Herzensglaube der Maßstab für das eigene Leben.
Das ausgiebige Hinterfragen des Lebens ermöglicht es, dass Gott Antworten
schenkt, die den eigenen Horizont erweitern und die eine neue Sichtweise
auf das Leben schenken. Der eigene Menschengeist muss mit gesunder
geistlicher Nahrung versorgt werden, damit man jegliche Verführungen
und Lügen der Welt durchschaut und immer mit der Liebe Gottes agieren
und reagieren kann. Nur eine gesunde geistliche Ausrichtung kann
sicherstellen, dass man geschützt ist und dass man die Gefahren der
Welt umgehen kann. Wenn dem höchsten Geist der richtige Platz im
eigenen Herzen eingeräumt wird, dann sprudelt das Leben im Überfluss
im eigenen Herzen und Verführungen, Böses und Dunkelheit können sich
dann nicht an den Menschengeist andocken. Entscheidend ist es immer
mehr in das Leben hineinzureifen und im Einklang mit dem Leben zu leben.

Die Bibel ist ein Buch voller Geheimnisse und voller Bilder

Die Bibel ist ein Buch voller Geheimnisse und voller Bilder, die entschlüsselt werden wollen.
Vieles in der Bibel hat eine andere Bedeutung wie die Welt sie versteht. In der Bibel befindet
sich in ihrer Tiefe ein Zugang zu einer anderen Welt. Die Bibel erzählt aus einer geistlichen
Perspektive heraus, die für das menschliche Auge nicht erkennbar ist. Die Bibel erzählt aus
der Gegenwart heraus und ist ein geistliches Buch. Die Bibel orientiert sich nicht an einer
weltlichen Anschauung, an einem weltlichen Blickwinkel, sondern sie hat ihre eigenen Maßstäbe.
Die Bibel hat ihre eigenen Definitionen für das was sie für echt ansieht. Für die Bibel ist das
Himmlische das Echte und nicht in erster Linie das irdisch Gegenständliche und das irdisch Sichtbare.
Nur der Geist Gottes kann die Bibel öffnen, den Schleier der Welt bei der Betrachtung der Bibel
entfernen und den tieferen Sinn der Bibel ins Sichtbare holen. Die Bibel sollte man nicht durch eine
vorgegebene Schablone anschauen oder durch die Brille der Welt angucken, sondern man sollte
offen sein für die Tiefgründigkeit der Bibel. In der Welt hat man vieles verdreht, so dass weltliche
Definitionen nicht unbedingt mit biblischen Definitionen übereinstimmen. Die Bibel erfordert
eine geistliche Betrachtungsweise, die über den weltlichen Horizont hinausgeht.

Und doch verkünden wir Weisheit unter den Vollkommenen, aber nicht Weisheit
dieser Welt oder der Machthaber dieser Welt, die einst entmachtet werden. Vielmehr
verkünden wir das Geheimnis der verborgenen Weisheit Gottes, die Gott vor allen
Zeiten vorausbestimmt hat zu unserer Verherrlichung. Keiner der Machthaber dieser
Welt hat sie erkannt; denn hätten sie die Weisheit Gottes erkannt, so hätten sie
den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt. Nein, wir verkünden, wie es in der Schrift
steht, was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was in keines Menschen Herz
gedrungen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.
Uns aber hat es Gott enthüllt durch den Geist. Der Geist ergründet nämlich alles,
auch die Tiefen Gottes. Wer von den Menschen kennt den Menschen, wenn nicht
der Geist des Menschen, der in ihm ist? So erkennt auch keiner Gott – nur der Geist Gottes.
Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott
stammt, damit wir das erkennen, was uns von Gott geschenkt worden ist. Davon reden
wir auch, nicht mit Worten, wie menschliche Weisheit sie lehrt, sondern wie der Geist
sie lehrt, indem wir den Geisterfüllten Geistgewirktes deuten. Der irdisch gesinnte Mensch
aber erfasst nicht, was vom Geist Gottes kommt. Torheit ist es für ihn und er kann es
nicht verstehen, weil es nur mit Hilfe des Geistes beurteilt werden kann. Der geisterfüllte
Mensch aber urteilt über alles, ihn selbst vermag niemand zu beurteilen. Denn wer
begreift den Geist des Herrn? Wer kann ihn belehren? Wir aber haben den Geist Christi.
1 Korinther, Kapitel 2, Verse 6-16

Die Bibel ist solange Stückwerk, bis sie mit den Augen Gottes gelesen wird und in der Liebe vollendet ist.

Bibelsymbolik

Die Erforschung von Bibelsymbolik mit ihrer Namenssymbolik, Wortsymbolik und Zahlensymbolik sollte sich immer dem wahren Leben unterordnen. Das Leben ernährt sich nicht in erster Linie von Symbolik. Symbolik ist etwas Entstandenes, mit dem man etwas aufzeigen kann, mit der man sich ausweisen kann und mit der man etwas Bestimmtes ausdrücken kann. Symbolik ist vom Unerschaffenem aus betrachtet dem Unerschaffenem etwas Nachgelagertes. Wenn man Bibelsymbolik erfassen will, dann muss man erst zum wahren Leben durchbrechen, so dass das wahre Leben einem die Bibelsymbolik auslegen kann. Man sollte durch den Geist Gottes über der erschaffenen Bibel stehen und damit auch über der Bibelsymbolik. Man sollte durch die Vollmacht Gottes Herr über die Bibel und über die Bibelsymbolik sein. Liebe, Gnade und Barmherzigkeit sind immer wichtiger als jede Bibelsymbolik. In Bibelsymbolik kann man sich festbeißen. Mit Liebe, Gnade und Barmherzigkeit kann man echte Wunder vollbringen. Hinter jeglicher Symbolik steckt eine entsprechende Herzensqualität und diese Herzensqualität sollte begutachtet werden. Wenn das eigene Herz von der Liebe Gottes erfüllt ist, dann ist einem Symbolik nicht mehr wichtig, denn die Liebe Gottes ist größer und aussagekräftiger als jede Symbolik. Wenn man sich an Symbolen orientiert, anstatt an der Herzenswärme und Herzensstärke, dann guckt man noch nicht tief genug ins Leben hinein. Die Erforschung von Bibelsymbolik sollte nicht in einer endlosen Zeichendeuterei untergehen, sondern wenn man sie betreibt, sollte man klar auf den Punkt kommen und den Nutzen von Bibelsymbolik hervorheben. Die Erforschung von Bibelsymbolik darf nicht dazu führen, dass man die Stimme Gottes im eigenen Herzen ignoriert. Die Erforschung von Bibelsymbolik darf nicht dazu führen, dass man ein eigenes Verständnis von Bibelsymbolik aufbaut, sondern dass man die Bibelsymbolik so erfasst wie es von Gott gemeint ist. Man kann sich in der Bibel und in Bibelsymbolik verlieren und immer wieder andere Ansätze und neue Erkenntnisse zu Tage bringen, aber es ist besser, wenn man sein altes Leben verliert, um sein neues Leben zu finden, in der Stückwerkwissen nach und nach an Bedeutung verliert. Entscheidend ist es immer jetzt die wahre Quintessenz zu kennen und zu leben und diese Quintessenz ist vor aller Bibelsymbolik. In der Quintessenz verbirgt sich eine unerschaffene Wahrheit, die immer den richtigen Punkt setzt. Die lebendige unerschaffene Bibel im eigenen Herzen kann die erschaffene Bibel richtig durchleuchten, aber vor allem zeigt die lebendige unerschaffene Bibel im eigenen Herzen auf wie wichtig es ist den Menschen nicht in erster Linie die Bibel näherzubringen, sondern ihnen die Freiheit Gottes zu bringen, damit sie von der Knechtschaft der Vergänglichkeit nach und nach befreit werden können. Das Immaterielle steht vor dem Materiellen. Jegliche Symbolik geht aus dem Herzen hervor, aber wenn die Liebe das Herz erfüllt, dann ist die Liebe größer als jede Symbolik und sie überdeckt Symbolik und weist sich durch ihre vielfältige Kraft und Tat auf unterschiedlichste Art und Weise aus. Wenn das Herz erfüllt ist mit Liebe, dann drückt der ganze Körper diese Liebe aus. Wenn das Herz erfüllt ist mit Liebe, dann fließt der Mund über mit Worten, die von Liebe durchtränkt sind. Dann liegt Herzenscharakter vor und kein Symbolcharakter mehr.

DIE BIBEL

Die Schreiber der Bibel haben das geschrieben was sie schreiben wollten oder sollten.
Ob die Schreiber der Bibel grundsätzlich das geschrieben haben was Gott geschrieben haben wollte, kann man grundsätzlich erstmal nicht feststellen.
Dass die ganze Schrift von Gott eingegeben ist wie es in der Bibel steht, ist grundsätzlich erstmal nicht verifizierbar.
Dass diverse Menschen in der Bibel Gotteserfahrungen gemacht haben wie es aus der Bibel hervorgeht, ist grundsätzlich erstmal nicht nachprüfbar.
Ob die Geschichten in der Bibel wirklich in real stattgefunden haben, ist grundsätzlich erstmal nicht verifizierbar.
Es gibt einige Hinweise, dass die Bibel kein Historienbuch ist, sondern eher ein ganzheitliches spirituelles Buch.
Wenn man wissen will wie die Bibel einzuordnen ist und inwieweit die Bibel wichtig ist, muss man den wahren Gott, das höchste Bewusstsein fragen.
Wenn es um Wahrheit geht, dann sollte man immer den wahren Gott fragen und dabei geht es immer um die aufrichtige Absicht.
Wenn es um den Willen Gottes geht und wie man ihn findet und umsetzt, sollte man immer den wahren Gott fragen und offen sein für Antworten.
Die Bibel ist grundsätzlich erstmal ein Buch, aber um wirklich etwas über das wahre Leben zu erfahren,
braucht man erstmal einen richtigen lebendigen Kontakt zum wahren Gott.
Um mögliche Fallen und Tücken der Bibel erfolgreich zu umfahren und um nicht auf etwas Falsches hereinzufallen, sollte man sich vom wahren Gott leiten lassen.
Es geht nicht darum stumpf einem Buch zu folgen, sondern dem lebendigen wahren Gott.