GÖTTLICHE WISSENSCHAFTEN

GÖTTLICHE WISSENSCHAFTEN SIND LEBENSWISSENSCHAFTEN!

FORSCHUNG | WISSENSCHAFT | LEHRE
AUS GOTTES KRAFT & GOTTES LIEBE HERAUS.

EINE WISSENSCHAFT IST EIN HERZENERGIECENTER:
Eine Wissenschaft sorgt für einen Energiefluss.
Eine Wissenschaft enthält einen Energiekörper, der von verschiedenen Energiekörpergliedern aufrechterhalten wird.
Eine Wissenschaft enthält eine Energiedynamik, die in eine bestimmte Richtung führt.
Eine Wissenschaft ist eine Ansammlung von Gefühlsenergie, Denkenergie, Entscheidungsenergie, Planungsenergie,
Kommunikationsenergie, Handlungsenergie mehrerer Herzenergiecenter.
Eine Wissenschaft enthält in ihrem Wesen bestimmte Energievernetzungen und Energiebewegungen.
Eine Wissenschaft ist eine Energiefortführung in eine bestimmte Richtung – Erkenntnisgewinnung, die durch einen bestimmten Energiefluss herbeigeführt wird.
Eine Wissenschaft ist eine Energiefortführung von Energiesynapsen.
Die Weitergabe einer Wissenschaft trägt bei Anwendung die Wissenschaft in die Gesellschaft und sorgt in der Gesellschaft für diverse Energiesysteme.
Wissenschaft, Forschung und Lehre bilden sich aus einem bestimmten Energiefluss heraus
und bringen entsprechende Energieketten, Energiekreisläufe und Energieresultate hervor.
Um eine bestimmte Wissenschaft erfassen zu können und anwenden zu können,
bedarf es einer bestimmten Herzenergie, die mit dieser bestimmten Wissenschaft in Resonanz geht oder über der Herzenergie der Wissenschaft steht.
In einer Wissenschaft steckt ein Energieantreiber, der von den Teilnehmern einer Wissenschaft bedient wird.
Mit was geht eine Wissenschaft in Resonanz?
Welche Energiequelle steckt in einer Wissenschaft?
Welche Energiequelle hält eine Wissenschaft aufrecht?
Gibt es zu einer weltlichen Wissenschaft eine bessere göttliche und freiheitliche Wissenschaft als Alternative?
Was will und kann der unerschaffene göttliche Energiestrom der Liebe, in der alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind, alles zeigen?

HINWEISE:
DER GEISTERFÜLLTE MENSCH URTEILT ÜBER ALLES
SPIRITUALITÄT
DIE CHRISTLICHE LEHRE

LEBENSWISSENSCHAFTEN / BIBELWISSENSCHAFTEN:
Erforschung ganzheitlicher Zusammenhänge des Lebens
Auseinandersetzung mit diversen geistlichen Aktivitäten und Bewegungen
Auseinandersetzung mit spirituellen und mit beinhalteten ethischen und philosophischen Fragestellungen
Beobachtung, Untersuchung und Analyse von geistlichen und darin integrierten finanziellen und materiellen Versorgungsflüssen
Erkundung der Bibel nach geheimen Schätzen
Betrachtung der Bibel aus einer nicht historischen Perspektive heraus
Betrachtung der Bibel als ganzheitliches spirituelles Lehrbuch
Betrachtung der Bibel als ein vollkommenes, gegenwärtiges und geistliches Meisterwerk
Untersuchung der Bibel nach Widersprüchlichkeiten
Überprüfung der Bibel auf ihre Praxistauglichkeit
Unterscheidung und Sortierung von Bibelinhalten
Betrachtung von Worten, zusammenhängenden Worten und Wortkombinationen in der Bibel
Überprüfung von Worten und Kreierung von Wortdefinitionen und Wortfüllungen bezüglich der Bibel
Überprüfung der Herzensqualität von Worten, Sätzen und Texten in der Bibel
Erforschung von Namenssymbolik, Wortsymbolik und Zahlensymbolik und die Herzensqualität von Symbolik in der Bibel
Erforschung von Auswirkungen falscher Bibelauslegungen auf das Leben und die Entscheidungen von Menschen
Überprüfung von Sündenbegriffen und Sündendefinitionen
Erforschung von Auswirkungen von falschen Sündendefinitionen auf das Leben und die Entscheidungen eines Menschen
Erforschung von Auswirkungen von Sünden im Leben eines Menschen und im Zusammenleben der Menschen
Erforschung von Sündenursachen
Erforschung von Sündenmustern und deren Auswirkungen auf die Verhaltensweisen eines Menschen
Auslotung, Überprüfung und Analyse von Kettenreaktionen von Sünden
Erforschung der Auswirkungen von Sünden und Sündenfolgen, die wegen der Sogwirkung einer Anfangsentscheidung und von Folgeentscheidungen entstehen
Erforschung der Macht und des Einflusses von Entscheidungen und deren Auswirkungen und Kettenreaktionen auf das eigene Leben
Erforschung von Lebensmustern und deren Herkunft
Untersuchung der Intensität der Einwirkungen aus der unsichtbaren geistigen Welt
Lebensgestaltung auf dem Fundament des lebendigen Lebens
Erforschung individueller Lebensformen
Erforschung der Möglichkeiten der unsichtbaren und sichtbaren Inspirationsaufnahme und deren möglichen Konsequenzen
Erforschung von Sogwirkungen von Inspirationen und die daraus resultierenden Auswirkungen auf das Leben und die Entscheidungen eines Menschen
Erforschung der Qualität von Inspirationen
Erforschung der Macht von Entscheidungen und daraus resultierenden Folgeentscheidungen und
deren Auswirkungen auf das Leben und die unterschiedlichsten Lebensbereiche und auf das Zusammenleben von Menschen
Erforschung der Macht der Kommunikation
Leben im unerschaffenen Christusbewusstsein
Himmlische Gesundheitswissenschaften
Sammlung und Untersuchung von Datenmaterial, das belegt, das Menschen durch die Gabe der Heilung gesund geworden sind
Untersuchung von spirituellen Erfahrungen
Untersuchung von spirituellen Büchern

WELTWISSENSCHAFTEN:
Erforschung der Welt als selbst erschaffenes Zuchthaus
Untersuchung der Konsequenzen, wenn man das Zusammenleben der Menschen auf das Fundament der Lüge aufbaut
Erforschung der Konsequenzen, wenn man das Leben ausschließlich auf das irdische Leben in dieser Welt begrenzt
Untersuchung von Sündenbeeinflussungen auf das Weltgeschehen
Erforschung des Einflusses der Nichtbeachtung der himmlischen Ordnung auf weltliche Verwaltungssysteme und dessen Konsequenzen
Untersuchung des Einflusses der Nichtbeachtung himmlischer Gesetze auf die weltliche Gesetzgebung und dessen Konsequenzen
Erforschung des Einflusses des Finanzsystems auf die individuelle und kollektive Lebensqualität, Bildungsqualität und Lebensmittelqualität
Erforschung des Einflusses des Finanzsystems auf die Rechtfertigung von bestimmten Arbeitsplätzen
Erforschung der Auswirkungen weltlicher Lebensbedingungen und weltlicher Informationspolitik auf die Bewusstseinszustände der Menschen
Das unsichere Fundament weltlicher Politik und weltlicher Wissenschaften aufzeigen
Auswirkungen weltlicher Politik und weltlicher Wissenschaften auf die Eigenständigkeit, Zufriedenheit und Gesundheit der Menschen

WISSENSCHAFTEN ZUM ÜBERGANG IN EINE NEUE WELT:

WISSENSCHAFTEN ZUM ZUSAMMENLEBEN DER MENSCHEN AUF DIESER ERDE:
Koordinierung des Zusammenlebens der Menschen auf dieser Erde ohne Finanzsystem
Erkundung und Untersuchung antichristlicher Vernetzungen und Aktivitäten
Auslotung von Möglichkeiten zur Reduzierung antichristlicher Vernetzungen und Aktivitäten
Koordinierung des Zusammenlebens der Menschen auf dieser Erde durch eine in erster Linie inneren Kommunikation
Koordinierung des Zusammenlebens der Menschen auf dieser Erde durch innere Motivation
Auslotung der frei werdenden Ressourcen, die beispielsweise durch den Wegfall von weltlicher Bürokratie und weltlichem Militär entstehen
Erforschung einer aufrichtungsbezogenen Politik und deren Auswirkungen auf das Zusammenleben der Menschen
Optimales Weltmanagement unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bewusstseinszustände
Erforschung des optimalen Zustandes der Erde insbesondere in Bezug auf das Zusammenleben der Menschen
Immaterielle Fruchtbringung als primäres Ziel
Die irdischen Gewissheiten verlieren und ins Unbekannte gehen, um himmlische Gewissheiten zu finden
Himmlische Gewissheiten ins Sichtbare bringen

GÖTTLICHE WISSENSCHAFTEN -> WELTLICHE WISSENSCHAFTEN:
Erforschung von Möglichkeiten göttliche Wissenschaften in die weltlichen Wissenschaften einfließen zu lassen
Erforschung von Möglichkeiten den reinen Glauben an Gott in die weltlichen Aktivitäten einfließen zu lassen
Erforschung von Möglichkeiten göttliche Weisheit in die weltliche Bildungsversorgung einfließen zu lassen
Erforschung von Möglichkeiten das Finanzsystem unter göttlichen Aspekten zu nutzen

GOTTERFÜLLTE WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN:

GOTTERFÜLLTE VOLKSWIRTSCHAFT:
Der inwendig oder außenwendig herzgesteuerte Mensch
Die inwendig oder außenwendig herzgesteuerte Menschengruppe
Die Entwicklung von Märkten unter sündhaftem Verhalten
Die Gesamtenergie und Einzelenergie von Haushalten, Unternehmen und Staat
Energiemanagement von zusammenhängender Energie in Form von beispielsweise Arbeitsenergie, Nahrungsenergie, Heizenergie

GOTTERFÜLLTE BETRIEBSWIRTSCHAFT UNTER BERÜCKSICHTIGUNG WELTLICHER VORGABEN:
Biblische Lebenswissenschaften im Unternehmen
Individuelle Unternehmensgestaltung
Das Fundament eines Unternehmens, die Begründung eines Unternehmens, Unternehmenszweck
Gotterfüllte Unternehmensvision und Unternehmensziele
Unternehmensführung nach himmlischer Ordnung
Göttliche Liebesmaximierung
Immaterielle Fruchtbringung im Unternehmen als primäres Ziel
Auswirkungen von Sünden und Kettenreaktionen von Sünden im Unternehmen
Auswirkungen einer ganzheitlichen Personalführung auf das Unternehmen
Produktion nach Himmelsrecht
Handel nach Himmelsrecht
Marketing nach Himmelsrecht
Personalmanagement nach Himmelsrecht
Organisation nach Himmelsrecht
Finanzen nach Himmelsrecht
Controlling nach Himmelsrecht
Weltrecht, Europarecht, nationales Recht
Die Verantwortlichkeit der Unternehmenspolitik wie Führung und Marketing auf das Sündenpotenzial von Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden
Die Verantwortlichkeit von Sünden bei einer fehlgesteuerten Unternehmensführung
Die Verantwortlichkeit von Sünden bei Unternehmenskrisen
Die Verantwortlichkeit von Sünden wie dauerhaften Streit in der Geschäftsführung bei Unternehmensinsolvenzen

GOTTERFÜLLTE ENERGIEWISSENSCHAFTEN:
Herzenergiecenter
Energiemanagement
Energiequellen
Energieflüsse
Energiekreisläufe
Energieeinwirkungen
Energiebedarf
Energieantreiber
Energiemotiv
Übernatürliche, natürliche und künstliche Energie
Freie und feststeckende Energie
Positiver und negativer Einsatz von Energie
Energieumwandlung

WISSENSCHAFTEN

Alles ist aus und durch lebendigem Geist entstanden. Alles was der irdische Himmel und die irdische Erde ausmachen ist durch aktive lebendige Geisttätigkeiten entstanden. Alles ist durch Glaubenskraft entwickelt worden. Wissenschaften beziehen sich auf das Erschaffene. Aus dem Erschaffenen und dem sich weiterentwickelndem Erschaffenen kann man vieles ableiten. Wissenschaften bauen auf Glaubenskraft auf. Glaube lässt Wissenschaften wahr werden. Wenn intensive Glaubensströme in eine Wissenschaft fließen, dann werden diese Wissenschaften wahr, ins Leben gerufen und gepflegt. Wissenschaften entwickeln dann eine Eigendynamik, die das Potenzial in sich trägt vom eigentlichen unerschaffenen Ausgangspunkt wegzutreiben. In Anfangsgründen bestimmter Wissenschaften kann schon so eine große Lüge verankert sein, die die ganze Wissenschaft hinfällig macht. Wenn Wissenschaften nicht die Möglichkeiten des Himmels berücksichtigen, dann stochern sie grundsätzlich nur im Stückwerk herum ohne das große Ganze zu sehen. Man kann unendlich viel Wissen erschaffen und die geistige Welt kann ständig neue Herausforderungen für die Menschen erschaffen aus denen die Menschen neue wissenschaftliche Erkenntnisse ziehen können. Beim Erschaffen von Wissen gibt es keine Limitierung, man kann bezüglich Wissen kein Ende definieren. Deswegen ist es immer entscheidend durch den lebendigen Geist den Überblick zu haben und sich von dem vielen Wissen der Welt nicht einnehmen zu lassen. Wissenschaft ohne Liebe versklavt. Eine offene kreative Wissenschaftsschöpfung mit Wurzel im ewigen und liebenden Unerschaffenen kann alte einengende Wissenschaftsstrukturen aufbrechen und eine neue Wissenschaftskultur zum Leben erwecken. Wenn man am lebendigen Unerschaffenen ansetzt, dann können sich ganz neue Ansätze, Lebensmöglichkeiten und Lebensformen herauskristallisieren. Offenheit gegenüber dem lebendigen Leben kann unfassbare Antworten hervorbringen, die einen wirklichen Nutzen für das Herz des Gemeinwohls bringen. Wenn Wissenschaften vom Herzen Gottes abgeschnitten sind, dann können diese Wissenschaften keinen nachhaltigen Nutzen für die Menschen erarbeiten. Wenn der tiefste Urheber allen Wissens ignoriert wird, dann verliert man sich im Erschaffenen und im Erschaffen ohne wirklich auf den Punkt zu kommen. Sich in der Freude und Liebe Gottes durch den Geist Gottes in der Schöpfung Gottes zu vertiefen ist etwas Wunderbares und kann für viele Menschen neue Perspektiven schaffen. Das Erschaffene ist nachhaltig nur erträglich, wenn es in der Freude des Unerschaffenen betrachtet wird, sortiert wird und aufgearbeitet wird und dadurch hält man die Zügel seines Lebens immer in den Händen. Oft werden Wissenschaften von den bereits erschaffenen und bestehenden weltlichen Systemen getrieben. Durch das Geldsystem sind Wissenschaften oft darauf angelegt immer mehr in eine bestimmte Richtung vorzudringen. Die Wissenschaften sind zu sehr am Geldsystem gebunden und können sich zu sehr von den Machenschaften des Geldsystems einnehmen lassen. Sich von etwas totem Erschaffenem bestimmen zu lassen führt zwangsläufig immer tiefer in den geistigen Tod. Wenn man sich vom Unerschaffenen bestimmen lässt, aus dem man selbst hervorgegangen ist, dann bestimmt man das Erschaffene und man kann dann mit dem Erschaffenen auf kreative Art und Weise etwas tun. Dieses Tun ist dann ein führendes Tun, dass eine lebensbejahende und lebensbringende Oase ist. Den unerschaffenen Gott kann man mit einem Papierdokument nicht belegen. Der unerschaffene Gott hat keinen sichtbaren Ausweis. Das man wissen darf, dass es einen unerschaffenen Gott gibt, unterliegt der göttlichen Beweiskraft im eigenen Herzen und ist ein himmlisches Geschenk, auf dem man aufbauen kann. Wenn die göttliche Beweiskraft in einem aktiv ist, dann setzen bei dieser göttlichen Beweiskraft die Wissenschaften an und man schaut sich dann bei Interesse in aller erster Linie alles aus dem Unerschaffenen an und geht dann an die bereits vorhandenen Wissenschaften, um deren Resultate zu betrachten, um die bereits vorhandenen Wissenschaften zu sortieren, um die bereits vorhandenen Wissenschaften eventuell mit neuen Erkenntnissen zu erweitern und um für sich selbst vieles neu einzuordnen. Aus dem Unerschaffenen schaut man sich die Entstehung der Wissenschaften an und die Fortentwicklung der Wissenschaften, die unter dem Einfluss der irdischen Welt stehen. Die Mechanismen der Fortentwicklung von Wissenschaften sind unter himmlischen Gesichtspunkten andere wie unter irdischen Gesichtspunkten. In Wissenschaften sind Antreiber installiert, die Wissenschaften in eine bestimmte Richtung treiben und entsprechende Früchte beziehungsweise Resultate hervorbringen. Es sind immer die immateriellen unsichtbaren Antreiber, die in eine bestimmte Richtung wollen. Die geistige Welt kann beim Vorstoßen in eine bestimmte Richtung immer Ereignisse geben und Resultate erzielen lassen, die den eingeschlagenen Weg bestätigen. Auf diesem Weg baut sich eine bestimmte Wissenschaft geistig gesehen nach und nach auf und verfestigt sich. Wissenschaften können dann immer mehr zum Gottersatz und zum Ersatz für die Gesetzmäßigkeiten des Lebens werden. Diese Wissenschaften verfangen sich oft in ihrer Lieblosigkeit und erschaffen oft auf dem ersten Blick nicht ersichtliche krankmachende und hartherzige Strukturen. Menschen werden dann immer mehr in diese Strukturen eingegliedert und die Anbindung zum wahren Leben verblasst immer mehr. Wenn schon das Fundament nicht stimmt, dann stimmt in der Regel auch etwas nicht mit dem Bau auf dem Fundament. Wenn man auf Sand, also auf etwas Erschaffenem baut, dann treibt der Bau in der Zeit und mit der Zeit immer davon und einem bleibt nichts übrig als mitzutreiben. Gott ist bereit neues Wissen für einen neuen Weg zu geben, aber die Wege der Welt führt jemand anderes. An Gott zu glauben ist mehr als das einfache Bekennen des Namen Gott. Gott ist Liebe und diese Liebe will sich in der ganzen Schöpfung ausdrücken. Ohne Liebe bleibt man in der Rotation stecken. Ohne Liebe bleibt das Leben in der Schöpfung tot. Weltliche Wissenschaften produzieren in ihrer Anschauung oft Wahrheiten, die in der Lüge gefangen sind, aber in der Lüge eine plausible Logik entwickeln, die einen so einnehmen, dass man die Lüge als Wahrheit ansieht. Diese als Wahrheiten getarnten Lügen entwickeln sich ständig weiter und führen die Menschen schleichend immer mehr in Gebundenheiten hinein, die durch künstliche Intelligenzen verwaltet werden und die die künstlichen Intelligenzen immer weiter entwickeln lassen. Weltliche Wissenschaften geben sich oft einen seriösen Fassadenanstrich, der mehr oder weniger in eine Täuschung führt. Wissenschaften ohne Berücksichtigung der Existenz der geistigen Welt und ohne Berücksichtigung des Einwirkens der geistigen Welt in weltliche Aktivitäten können keine fundierten und nachhaltigen Lösungen hervorbringen. Wenn Wissenschaften nicht mit dem Fluss des wahren Lebens schwimmen, dann stemmen sie sich gegen die Beschlüsse des wahren Lebens und schwimmen somit gegen den Strom des Lebens an. Wenn Wissenschaften ohne den Eigentümer allen Wissens und den Urheber des Lebens betrieben werden, dann können aus den Wissenschaften nur Strukturen erwachsen, die am wahren Leben vorbeigehen.