Gott hat dir bereits alles gegeben

Gott hat dir bereits alles gegeben

Durch deinen Glauben lebt Jesus Christus in deinem Herzen. In Jesus Christus
wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig. Durch Jesus Christus in deinem
Herzen bist auch du mit der ganzen Fülle der Gottheit leibhaftig erfüllt.
Gott ist zur Gänze in dir. Durch Gott ist alles in dir. Gott hat dir durch den
Glauben alles geschenkt und alles in dich hineingelegt. Entscheidend ist es,
dass du erkennst, dass du bereits alles von Gott erhalten hast und dass du
vollständig in die Fülle Gottes hineinreifst und dass sich die Fülle Gottes in
dir vollständig entfalten kann. Wenn du gläubig bist, dann brauchst du Gott
grundsätzlich um nichts mehr zu bitten, denn du hast schon alles von ihm
bekommen. Durch deinen lebendigen Herzensglauben ist dein Herz identisch
mit dem Herzen Gottes und du kannst alles was Gott dir gegeben hat im
Einklang mit Gott abrufen und nutzen. In jedem gegenwärtigen Moment
deines Glaubenslebens hast du Zugriff auf die dir gegebenen Geschenke Gottes.
Durch Gott und mit Gott gehört dir absolut alles. Lass dir von Gott zeigen wie
du seine Geschenke in Anspruch nehmen kannst und nutzen kannst.
Mit dem Geist Gottes hast du den höchsten Geist in dir. Du hast die
mächtigste Kraft und Stärke in deinem Herzen. Nimm alles für dich an was
Gott dir gegeben hat, damit du ein Leben in Fülle leben kannst.

Jesus Christus hat den Gläubigen den Sieg geschenkt:
Sieg über die Sünde.
Sieg über die Welt.
Sieg über den Teufel.
Sieg über die bösen Geister und Dämonen.
Sieg über die weltlichen Systeme.
Sieg über das Reich Satans.
Sieg über das Böse.
Sieg über übergriffige Menschen.
Sieg über Verurteilung.
Sieg über die innere Leere.
Sieg über Götzen.
Sieg über den Materialismus.
Sieg über Krankheiten.
Sieg über Schmerzen.
Sieg über Leid.
Sieg über Irrlehren.
Sieg über falsche Lehren.
Sieg über Mangel.
Sieg über den Tod.

Gott hat seine Geschenke an die Gläubigen erfolgreich überbracht:
Geschenk des Glaubens.
Geschenk des Lebens.
Geschenk der Vergebung.
Geschenk des Friedens.
Geschenk der Gerechtmachung.
Geschenk der Erlösung.
Geschenk der Vollendung.
Geschenk der Heiligung.
Geschenk der Reinigung.
Geschenk der Herrlichkeit.
Geschenk der Versöhnung.
Geschenk der Gnade.
Geschenk der Heilung.
Geschenk der Befreiung.
Geschenk des Segens.
Geschenk der Liebe.
Geschenk der Erkenntnis.
Geschenk der Weisheit.
Geschenk der Vollmacht.
Geschenk des Vertrauens.

In ihm habt auch ihr das Wort der Wahrheit gehört,
das Evangelium von eurer Rettung;
in ihm habt ihr das Siegel des verheißenen Heiligen Geistes empfangen,
als ihr zum Glauben kamt.
Epheser, Kapitel 1, Vers 13

Die Hoffnung aber lässt nicht zugrunde gehen;
denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen
durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.
Römer, Kapitel 5, Vers 5

Nicht mehr ich lebe,
sondern Christus lebt in mir.
Galater, Kapitel 2, Vers 20

Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig.
Durch ihn seid auch ihr davon erfüllt; denn er ist das Haupt aller Mächte und Gewalten.
Kolosser, Kapitel 2, Verse 9-10

Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.
Johannes, Kapitel 1, Vers 16

Denn durch ihn haben wir beide in dem einen Geist Zugang zum Vater.
Ihr seid also jetzt nicht mehr Fremde und ohne Bürgerrecht,
sondern Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes.
Epheser, Kapitel 2, Verse 18-19

Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus.
Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet durch unsere
Gemeinschaft mit Christus im Himmel.
Epheser, Kapitel 1, Vers 3

Er hat uns mit Christus Jesus auferweckt und uns zusammen
mit ihm einen Platz in den himmlischen Bereichen gegeben,
um in den kommenden Zeiten den überfließenden Reichtum
seiner Gnade zu zeigen, in Güte an uns durch Christus Jesus.
Epheser, Kapitel 2, Verse 6-7

Alles, was für unser Leben und unsere Frömmigkeit gut ist,
hat seine göttliche Macht uns geschenkt; sie hat uns den
erkennen lassen, der uns durch seine Herrlichkeit und Kraft berufen hat.
Durch sie sind uns die kostbaren und überaus großen Verheißungen
geschenkt, damit ihr durch diese Anteil an der göttlichen Natur
erhaltet und dem Verderben entflieht, das durch die
Begierde in der Welt herrscht.
2 Petrus, Kapitel 1, Verse 3-4

Doch über alle Maßen groß war die Gnade unseres Herrn,
die mir in Christus Jesus den Glauben und die Liebe schenkte.
1 Timotheus, Kapitel 1, Vers 14

Gott aber sei Dank, der uns den Sieg geschenkt
hat durch unseren Herrn Jesus Christus.
1 Korinther, Kapitel 15, Vers 57

DANK FÜR DIE ERLÖSUNG
Dankt dem Vater mit Freude! Er hat euch fähig gemacht,
Anteil zu haben am Los der Heiligen, die im Licht sind.
Er hat uns der Macht der Finsternis entrissen und aufgenommen
in das Reich seines geliebten Sohnes. Durch ihn haben wir
die Erlösung, die Vergebung der Sünden.
Kolosser, Kapitel 1, Verse 12-14

Johannes an die sieben Gemeinden in der Provinz Asien: Gnade sei mit euch
und Friede von Ihm, der ist und der war und der kommt, und von den sieben
Geistern vor seinem Thron und von Jesus Christus; er ist der treue Zeuge, der
Erstgeborene der Toten, der Herrscher über die Könige der Erde. Ihm, der uns
liebt und uns von unseren Sünden erlöst hat durch sein Blut, der uns zu einem
Königreich gemacht hat und zu Priestern vor Gott, seinem Vater: Ihm sei die
Herrlichkeit und die Macht in alle Ewigkeit. Amen.
Offenbarung, Kapitel 1, Verse 4-6

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung
der Sünden nach dem Reichtum seiner Gnade.
Epheser, Kapitel 1, Vers 7

Wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung:
Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Aber das alles
kommt von Gott, der uns durch Christus mit sich versöhnt und
uns den Dienst der Versöhnung aufgetragen hat.
2 Korinther, Kapitel 5, Verse 17-18

Die er aber vorausbestimmt hat, die hat er auch berufen,
und die er berufen hat, die hat er auch gerecht gemacht;
die er aber gerecht gemacht hat, die hat er auch verherrlicht.
Römer, Kapitel 8, Vers 30

Der Vater antwortete ihm:
Mein Kind, du bist immer bei mir und alles,
was mein ist, ist auch dein.
Lukas, Kapitel 15, Vers 31

Denn alles gehört euch; Paulus, Apollos, Kephas,
Welt, Leben, Tod, Gegenwart, Zukunft: Alles gehört euch;
ihr aber gehört Christus und Christus gehört Gott.
1 Korinther, Kapitel 3, Verse 21-23

Und die von unreinen Geistern Geplagten wurden geheilt.
Alle Leute versuchten, ihn zu berühren;
denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.
Lukas, Kapitel 6, Verse 18-19

Aber er hat unsere Krankheit getragen
und unsere Schmerzen auf sich geladen.
Wir meinten, er sei von Gott geschlagen,
von ihm getroffen und gebeugt.
Doch er wurde durchbohrt wegen unserer
Vergehen, wegen unserer Sünden zermalmt.
Zu unserem Heil lag die Züchtigung auf ihm,
durch seine Wunden sind wir geheilt.
Jesaja, Kapitel 53, Verse 4-5

Er hat unsere Sünden mit seinem eigenen Leib
auf das Holz des Kreuzes getragen,
damit wir tot sind für die Sünden und leben
für die Gerechtigkeit.
Durch seine Wunden seid ihr geheilt.
1 Petrus, Kapitel 2, Vers 24

Ihr wart tot infolge eurer Sünden und euer Fleisch war unbeschnitten;
Gott aber hat euch mit Christus zusammen lebendig gemacht und uns
alle Sünden vergeben. Er hat den Schuldschein, der gegen uns sprach,
durchgestrichen und seine Forderungen, die uns anklagten, aufgehoben.
Er hat ihn dadurch getilgt, dass er ihn an das Kreuz geheftet hat. Die Fürsten
und Gewalten hat er entwaffnet und öffentlich zur Schau gestellt;
durch Christus hat Gott über sie triumphiert.
Kolosser, Kapitel 2, Verse 13-15

Nutze die Weisheit Gottes, die in deinem Herzen lebt,
denn sie kann dir alles erklären, erläutern und auslegen.

Und doch verkünden wir Weisheit unter den Vollkommenen, aber nicht Weisheit
dieser Welt oder der Machthaber dieser Welt, die einst entmachtet werden. Vielmehr
verkünden wir das Geheimnis der verborgenen Weisheit Gottes, die Gott vor allen
Zeiten vorausbestimmt hat zu unserer Verherrlichung. Keiner der Machthaber dieser
Welt hat sie erkannt; denn hätten sie die Weisheit Gottes erkannt, so hätten sie
den Herrn der Herrlichkeit nicht gekreuzigt. Nein, wir verkünden, wie es in der Schrift
steht, was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was in keines Menschen Herz
gedrungen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.
Uns aber hat es Gott enthüllt durch den Geist. Der Geist ergründet nämlich alles,
auch die Tiefen Gottes. Wer von den Menschen kennt den Menschen, wenn nicht
der Geist des Menschen, der in ihm ist? So erkennt auch keiner Gott – nur der Geist Gottes.
Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott
stammt, damit wir das erkennen, was uns von Gott geschenkt worden ist. Davon reden
wir auch, nicht mit Worten, wie menschliche Weisheit sie lehrt, sondern wie der Geist
sie lehrt, indem wir den Geisterfüllten Geistgewirktes deuten. Der irdisch gesinnte Mensch
aber erfasst nicht, was vom Geist Gottes kommt. Torheit ist es für ihn und er kann es
nicht verstehen, weil es nur mit Hilfe des Geistes beurteilt werden kann. Der geisterfüllte
Mensch aber urteilt über alles, ihn selbst vermag niemand zu beurteilen. Denn wer
begreift den Geist des Herrn? Wer kann ihn belehren? Wir aber haben den Geist Christi.
1 Korinther, Kapitel 2, Verse 6-16

Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt
von oben herab, vom Vater der Gestirne, bei dem es
keine Veränderung oder Verfinsterung gibt.
Jakobus, Kapitel 1, Vers 17

Fehlt es aber einem von euch an Weisheit, dann soll er sie von Gott erbitten;
Gott wird sie ihm geben, denn er gibt allen gern und macht niemandem einen Vorwurf.
Jakobus, Kapitel 1, Vers 5

Dadurch sollen sie getröstet werden, verbunden in der Liebe,
um die tiefe und reiche Einsicht zu erlangen
und das Geheimnis Gottes zu erkennen, das Christus ist.
In ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen.
Kolosser, Kapitel 2, Verse 2-3

Nicht mehr ich lebe,
sondern Christus lebt in mir.
Galater, Kapitel 2, Vers 20

Was euch betrifft, so bleibt die Salbung,
die ihr von ihm empfangen habt, in euch und
ihr braucht euch von niemandem belehren zu lassen;
wie euch vielmehr seine Salbung über alles belehrt,
so ist es auch wahr und keine Lüge.
Und wie er euch belehrt hat, so bleibt ihr in ihm.
1 Johannes, Kapitel 2, Vers 27

Selig der Mensch, der Weisheit gefunden,
der Mensch, der Einsicht gewonnen hat.
Denn sie zu erwerben ist besser als Silber,
sie zu gewinnen ist besser als Gold.
Sie übertrifft die Perlen an Wert,
keine deiner Kostbarkeiten kommt ihr gleich.
Langes Leben birgt sie in ihrer Rechten,
in ihrer Linken Reichtum und Ehre;
ihre Wege sind schöne Wege,
all ihre Pfade führen zum Glück.
Ein Lebensbaum ist sie denen, die nach ihr
greifen, wer sie festhält, ist glücklich zu preisen.
Der Herr hat die Erde mit Weisheit gegründet
und mit Einsicht den Himmel befestigt.
Sprichwörter, Kapitel 3, Verse 13-19

Mir aber gewähre Gott, nach meiner Einsicht zu sprechen und zu denken, wie die
empfangenen Gaben es wert sind; denn er ist der Führer der Weisheit und hält die
Weisen auf dem rechten Weg. Wir und unsere Worte sind in seiner Hand, auch alle
Klugheit und praktische Erfahrung. Er verlieh mir untrügliche Kenntnis der Dinge,
den Aufbau der Welt und das Wirken der Elemente zu verstehen, Anfang und Ende
und Mitte der Zeiten, die Abfolge der Sonnenwenden und den Wandel der Jahreszeiten,
den Kreislauf der Jahre und die Stellungen der Sterne, die Natur der Tiere und die
Wildheit der Raubtiere, die Gewalt der Geister und die Gedanken der Menschen, die
Verschiedenheit der Pflanzen und die Kräfte der Wurzeln. Alles Verborgene und alles
Offenbare habe ich erkannt; denn es lehrte mich die Weisheit, die Werkmeisterin aller
Dinge. In ihr ist nämlich ein Geist, vernunftvoll, heilig, einzigartig, mannigfaltig, zart,
beweglich, durchdringend, unbefleckt, klar, unverletzlich, das Gute liebend, scharf,
nicht zu hemmen, wohltätig, menschenfreundlich, fest, sicher, ohne Sorge, alles vermögend,
alles überschauend und alle Geister durchdringend, die gedankenvollen, reinen und
zartesten. Die Weisheit ist beweglicher als alle Bewegung; in ihrer Reinheit durchdringt
und durchwaltet sie alles.
Weisheit, Kapitel 7, Verse 15-24

Gutes und Schlechtes, Leben und Tod, Armut und Reichtum kommen vom Herrn.
Weisheit, Einsicht und Kenntnis des Gesetzes kommen vom Herrn, Liebe und die
Wege guter Taten kommen von ihm. Irrtum und Finsternis sind mit Sündern
zusammen erschaffen worden, aber mit denen, die auf Böses stolz sind, wird das Böse alt.
Jesus Sirach, Kapitel 11, Verse 14-16

Er lässt sich auch nicht von Menschenhänden dienen, als ob er etwas brauche, er,
der allen das Leben, den Atem und alles gibt. Er hat aus einem einzigen Menschen
das ganze Menschengeschlecht erschaffen, damit es die ganze Erde bewohne. Er hat
für sie bestimmte Zeiten und die Grenzen ihrer Wohnsitze festgesetzt. Sie sollten
Gott suchen, ob sie ihn ertasten und finden könnten; denn keinem von uns ist er fern.
Denn in ihm leben wir, bewegen wir uns und sind wir; wie auch einige von euren
Dichtern gesagt haben: Wir sind von seinem Geschlecht.
Apostelgeschichte, Kapitel 17, Verse 25-28