WO IST DER HIMMEL? / WO IST OBEN?

***

HIMMEL UND OBEN BEDEUTET IN DER BIBEL DASSELBE.

***

Dass der Himmel Gottes Thron ist bedeutet, dass man den Thron nicht sieht. Dass der Himmel Gottes Thron ist bedeutet, dass der Himmel der höchste Regierungssitz ist. Im Himmel werden die Entscheidungen des höchsten Bewusstseins getroffen. Gott füllt das All in allem aus. Überall kann man auf den Himmel zugreifen. Gott ist in einem gläubigen Christen und wenn man in der Liebe Gottes bleibt, dann bleibt Gott in diesem Christ und der Christ bleibt in Gott. Der Himmel ist im Herzen eines gläubigen Christen und das bedeutet, dass Gott im Herzen eines gläubigen Christen auf seinem Thron im übertragenen Sinn sitzt. Dass aus dem Himmel oder von oben herab gute Gaben und vollkommene Geschenke kommen bedeutet, dass gute Gaben und vollkommene Geschenke aus dem höchsten Herzensbewusstsein kommen und sich nach und nach vorm inneren Auge zeigen und das Tun bestimmen. Die guten Gaben und vollkommenen Geschenke sind es, die einen gläubigen Christen immer mehr heranwachsen lassen. Sich im Gesetz der Freiheit zu vertiefen bedeutet, sich in seinem Herzenshimmel zu vertiefen und das hervorzubringen was Gott für einen hat.

***

VOM HIMMEL HERAB / VON OBEN HERAB = VOM UNSICHTBAREN INS SICHTBARE, VOM SEIN INS TUN
DER HIMMEL BEFRUCHTET DAS TUN.

***

Ein Kind Gottes stammt von oben. Ein Kind Gottes stammt aus dem Himmel. Ein Kind Gottes wächst im Himmel heran und legt seine irdische Art ab und nimmt das Himmlische an. Ein Sohn (m/w/d) Gottes lernt die Himmelssprache und redet himmlisch. Der Geist Gottes legt die Himmelssprache einem Sohn Gottes aus. Im Geist empfängt man die Himmelssprache und durch das Nachsinnen über das Empfangene wird das Empfangene für den Verstand verdaulich, wird das Empfangene verständlich. Durch Christus sind alle Schätze des Himmels im Gläubigen und aus diesen Schätzen lebt ein gläubiger Christ. Ein Sohn Gottes orientiert sich an der göttlichen Weisheit. Der Himmel ist eine Bewusstseinsebene im Herzen, in denen es eine andere Weisheit und Erkenntnis gibt als auf der Bewusstseinsebene der Welt. In Jesus Christus gibt es nur Himmlisches und nichts Irdisches, denn Jesus Christus ist im Himmel und wenn man durch den Glauben als Sohn in Jesus Christus ist, dann ist man im Himmel und himmlisch. In Jesus Christus findet man nichts Irdisches und Jesus Christus redet nicht irdisch. Man sollte aber in Jesus Christus als Sohn heranwachsen, so dass man erkennen kann, dass man im Himmel ist und damit man die eigene irdische Art ablegen kann.

Die Weisheit von oben kommt aus einem gläubigen Herzen. Christus erfüllt das All in allem und in ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen. Das bedeutet, dass die göttliche Weisheit überall zur Gänze präsent und abrufbar ist. Zuerst kommt die Weisheit von oben aber ins Herz und wenn das Herz erfüllt ist von der Weisheit von oben, kann man über die göttliche Weisheit reden und die göttliche Weisheit kann sich dann auf der Erde ausgießen und ein neues Miteinander unter den Menschen bewirken. Bei der Weisheit von oben handelt es sich um die Weisheit des höchsten Bewusstseins. Gottes Wille ist, dass man das Geheimnis Christus erkennt, um dadurch tiefe und reiche Einsicht in, durch und über Christus zu erlangen. Christus ist das höchste Bewusstsein, Christus ist Bild des unsichtbaren Gottes und Christus ist ergründlich. Durch die Weisheit Gottes lernt man immer mehr die Möglichkeiten des höchsten Bewusstseins und die Zusammenhänge des Lebens kennen. Je mehr man Christus kennenlernt, desto weniger ist Christus dann noch ein Geheimnis. Christus soll im Herzen heranwachsen und Gestalt annehmen und darin ist das Kennenlernen von Christus enthalten. Da Christus das All in allem ausfüllt und in ihm alles erschaffen wurde, weiß Christus über alles Bescheid. Nur in und durch Christus kommt man an die wahren Schätze der Weisheit und Erkenntnis, denn in ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen. Nur durch Christus bekommt man das wahre Leben gelehrt. In der individuellen Herzenslehre, die durch Christus geschenkt und gelehrt wird, beginnt die wahrhaftige christliche Lehre. Die christliche Lehre ist jederzeit über das eigene Herz abrufbar.

IN DER WELT GIBT ES UNTERSCHIEDLICHE BEWUSSTSEINSEBENEN UND IM KÖNIGREICH GOTTES GIBT ES UNTERSCHIEDLICHE BEWUSSTSEINSEBENEN.
JE NACH MAß DES GEISTES, DEN MAN IN SICH TRÄGT, IST MAN IN EINER BESTIMMTEN BEWUSSTSEINSEBENE UNTERWEGS.
ES GEHT NICHT DARUM VON EINEM IRDISCHEN LAND IN EIN ANDERES IRDISCHES LAND ZU WECHSELN.
VIELMEHR GEHT ES DARUM DAS INNERE, DAS HERZ AUFZURÄUMEN, UM MIT DEN AUGEN ETWAS ANDERES ZU SEHEN.
ES HANDELT SICH UM EINE INNERE REISE. MAN REIST VON EINER BEWUSSTSEINSEBENE IN EINE ANDERE BEWUSSTSEINSEBENE.
DER ZORN GOTTES KOMMT IMMER DANN INS SPIEL, WENN MAN SICH VOM HÖCHSTEN GOTTESBEWUSSTSEIN ABWENDET.
DIE ABWANDERUNG VOM HÖCHSTEN GOTTESBEWUSSTSEIN BEDEUTET DIE WANDERUNG IN EINE BESTIMMTE BEWUSSTSEINSEBENE MIT ALLEN MÖGLICHEN KONSEQUENZEN. EINE ABWENDUNG VOM HÖCHSTEN GOTTESBEWUSSTSEIN GESCHIEHT BEISPIELSWEISE DURCH EIN KONTRAPRODUKTIVES DENKEN,
DAS SICH MIT DER ZEIT IM TUN WIDERSPIEGELT.
DA GOTT SELBST DIE REINSTE LIEBE IST, IST GOTT SELBST NICHT ZORNIG.
DEN ZORN, DER SICH AUF VIELFÄLTIGE ART UND WEISE ZEIGEN KANN, ZIEHT MAN SICH DURCH EIGENE ENTSCHEIDUNGEN ZU.
NUR DAS HÖCHSTE BEWUSSTSEIN SELBST KANN MENSCHEN AUS NIEDRIGEREN BEWUSSTSEINSEBENEN HERAUSFÜHREN.
DAS HÖCHSTE BEWUSSTSEIN ZIEHT MENSCHEN INNERLICH ZU SICH.
DER HIMMEL IM GOTTERFÜLLTEN HERZEN SCHÜTTET ETWAS INS TUN AUS, DAS IM HIMMLISCHEN SINN FRUCHTBRINGEND IST.