VOLLKOMMENHEIT

ES GIBT GRUNDSÄTZLICH VOLLKOMMENHEIT UND UNVOLLKOMMENHEIT.
ES GIBT EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN VOLLKOMMENHEIT UND UNVOLLKOMMENHEIT.
UM ETWAS ÜBER VOLLKOMMENHEIT UND UNVOLLKOMMENHEIT ZU ERFAHREN, MUSS MAN ÜBER DIESE WÖRTER NACHSINNEN.

VOLLKOMMENHEIT:
– Vollen Zugang zur Gottesfülle zu haben.
– In der Liebe Gottes zu leben.
– Vollen Zugang zur Weisheit Gottes zu haben.
– Aus der Vollkommenheit heraus aktiv zu werden.
– Erst die Energie der Liebe im Herzen zurechtrücken und dann aktiv werden.
– Die Energie der Liebe, Freude und Gnade vor den Buchstaben zu stellen und den Buchstaben aus der Energie der Liebe, Freude und Gnade heraus zu betrachten.
– Die Energie der Liebe, Freude und Gnade vor die Tat zu stellen und die Energie der Liebe, Freude und Gnade in das Tun auszugießen.
– Die göttliche Weisheit und Erkenntnis öffnen sich in der Vollkommenheit der Liebe.
– Die innere Vollkommenheit bestimmt das Sein, das Denken, das Fühlen und das Tun.
– Die innere Vollkommenheit sorgt dafür, dass man seinen eigenen Willen nicht mehr zur Füllebefriedigung umsetzen braucht,
sondern dass man in der inneren Vollkommenheit den Willen Gottes tut.
– Die Vollkommenheit im Sein, Denken und Tun sorgt dafür, dass die Vollkommenheit ganz natürlich im Herzen aufrechterhalten wird.
– In der Vollkommenheit braucht einen nichts mehr künstlich zu erfüllen, sondern die Vollkommenheit ist erfüllt von der Fülle Gottes.
– In der Vollkommenheit sieht man alles als vollkommen an, denn nur so kann man Unvollkommenheit in Vollkommenheit umwandeln.
– In der Vollkommenheit sieht man alles als vollkommen an, um aus der Vollkommenheit heraus vollkommene Lösungen anzubieten.
– Aus einer anderen Betrachtungsweise sieht die Vollkommenheit durchaus die Unvollkommenheit, aber sie erkennt
die Vollkommenheit hinter der Unvollkommenheit und daher kann sie aus einer anderen Perspektive heraus nachhaltige Antworten schenken,
um aus der Unvollkommenheit in die Vollkommenheit zu gelangen. Das Leben ist multidimensional.
– Der eine vollkommene Mensch besteht aus allen vollkommenen Menschen und die Fülle des vollkommenen Menschen ist die Fülle Christi.
– Wenn man Christus angezogen hat und in Christus ist, dann gibt es nicht mehr Juden und Griechen, nicht männlich und weiblich, nicht Sklaven und Freie.
– Vollkommenheit bedeutet keine Unterschiede mehr zu machen, sondern alles aus einem vollkommenen Zustand zu betrachten.
– In der Vollkommenheit kann man zwar Aufklärungsmodelle aufzeigen, die bestimmte Unterschiede aufzeigen, aber der Hauptgesichtspunkt ist die Vollkommenheit.
– Es geht nicht mehr darum einen Menschen in einer bestimmten Bezeichnung zu sehen, sondern einen Menschen in der Vollkommenheit zu sehen.
– Im Stückwerk sieht man Menschen nach äußeren Kriterien, die sich alle in einem Menschen gebildet haben.
– In der Vollkommenheit sieht man Menschen so wie Gott sie sich gedacht hat.
– Der wahre Gott als Vater, Sohn und Heiliger Geist richtet nicht, weil er alles als vollkommen ansieht.
– Gott, der Liebe ist, betrachtet alles aus seiner vollkommenen Liebe heraus.
– Das Unvollkommene richtet das Unvollkommene, weil Unvollkommenheit dazu geneigt ist die eigenen Fehler nicht sehen zu wollen
und sich nur auf die Fehler der Außenwelt konzentriert.
– Ein vollkommener Mensch hat seinen Fokus auf sich selbst in der Erkenntnis, dass er unter Umständen von der vollkommenen Liebe abdriftet
und auch in eine Sünde geraten kann, so dass er sich nicht über einen anderen Menschen illegal erhebt.
– Das Vollkommene hat den Wunsch Menschen in die Vollkommenheit zu führen.
– In der Vollkommenheit zu leben bedeutet mit der Vollkommenheit in Resonanz zu bleiben, um aus der Vollkommenheit heraus das Leben zu gestalten.
– Die Vollkommenheit sieht das Leben als eins in der Liebe Gottes an.
– Vollkommenheit sagt: Ich will es in der Vollkommenheit der Liebe Gottes tun. Und somit stimmt der eigene Wille mit dem Willen Gottes überein.
– Eine vollkommene Übereinkunft zwischen Menschen gibt es nur, wenn sie sich in der Liebe Gottes gründet.
– Im Stückwerk gibt es nur unvollkommene Übereinkünfte zwischen Menschen, die sich oft gegen andere Übereinkünfte von Menschen stellen.

***

DAS STÜCKWERK IN DER WELT IST EIN VORGELAGERTES STÜCKWERK ALS DAS WAS
IN DER FOLGENDEN BIBELSTELLE, IN DER ES UM DAS WORT STÜCKWERK GEHT, HANDELT.
ES SOLL HIER NUR DEUTLICH GEMACHT WERDEN, DASS ES EINEN ZUSAMMENHANG ZWISCHEN „IN STÜCKE HAUEN“ UND „STÜCKWERK“ GIBT.

***

***

***

FEUEROFEN (FEUER = DAS WORT) = FINSTERNIS (DIE GEISTIGE WELT) = DIE WELT (DIE MACHT DES BÖSEN) = STÜCKWERK = HEULEN UND ZÄHNEKNIRSCHEN

WENN ES EINE ÄUßERSTE FINSTERNIS GIBT, DANN GIBT ES AUCH EINE NICHT SO AUSGEPRÄGTE FINSTERNIS WIE IN DER ÄUßERSTEN FINSTERNIS.
DAS BEDEUTET, DASS ES VERSCHIEDENE AUSPRÄGUNGEN VON FINSTERNIS GIBT.

Wenn man Jemanden in Stücke gehauen hat, wie will man ihm dann noch einen Platz zuweisen?
Wenn man Jemanden in Stücke gehauen hat, wie will dieser dann noch heulen und mit den Zähnen knirschen?
Welche Bedeutung hat „in Stücke hauen“?

IN STÜCKE HAUEN = PERSÖNLICHKEITSSPALTUNG (JE NACH TATEN)

FEUER, FINSTERNIS UND IN STÜCKE HAUEN HABEN ETWAS MIT BEWUSSTSEINSZUSTÄNDEN ZU TUN.

***

HINWEISE:
ALS CHRIST BIST DU DAS SALZ DER ERDE
DAS HIMMLISCHE GERICHT / DAS ZORNGERICHT GOTTES

***

DAS HERZ IST SOLANGE STÜCKWERK, BIS ES IN DER LIEBE GOTTES VOLLENDET IST.
SÜNDE ZERSTÜCKELT DAS HERZ. DIE LIEBE GOTTES SETZT DAS HERZ WIEDER ZUSAMMEN.
STÜCKWERK VERBLENDET DIE SICHT. DIE LIEBE GOTTES LÄSST KLAR SEHEN.
VOLLENDUNG GESCHIEHT VON INNEN.

***